BLKÖ:Wimpffen, Hermann

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Nächster>>>
Wimpffen, Johann
Band: 56 (1888), ab Seite: 243. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Wimpffen, Hermann|56|243|}}

25. Hermann (geb. 8. August 1754, gest. 11. März 1818), vom Stanislaus’schen Zweige des jüngeren (Johann Dietrich’schen) Hauptastes. Ein Sohn des Stifters dieses Zweiges Stanislaus Gustav aus dessen Ehe mit Julie Ludovica Latour-Foissac, diente er in der französischen Armee, in welcher er bis zum Range eines Generallieutenants aufstieg, und bekleidete, nachdem er seinen Abschied genommen, das Amt eines Maires von Neu-Breisach bis zu seinem Tode. Aus seiner Ehe mit Therese von Roßmann hinterließ er nur zwei Töchter [vergl. die Stammtafel]. –