BLKÖ:Windisch-Grätz, Marie Eleonore Fürstin

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Band: 57 (1889), ab Seite: 52. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: {{{GND}}}, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Windisch-Grätz, Marie Eleonore Fürstin|57|52|}}

30. Marie Eleonore Fürstin [siehe Schwarzenberg, Marie Eleonore, Bd. XXXIII, S. 30, Nr. 45]. Als Nachtrag zu dem dort Geschriebenen fügen wir hinzu, daß die Fürstin, wie es anläßlich eines Berichtes über ihr Leichenbegängniß heißt: „eine echte Wohlthäterin der Menschheit gewesen, deren Andenken in Prag gesegnet ist“. Von ihren Bildnissen sind zu erwähnen ein lebensgroßes Oelbild, von Johann Ender 1833 – also als die Fürstin 37 Jahre zählte – gemalt; dann ein Brustbild in Oel, gemalt von Schrotzberg aus einer späteren Zeit, einige Aquarellporträts von Kriehuber und andere, welche sich sämmtlich im Besitze von Familienmitgliedern befinden. [Theater-Zeitung von Adolf Bäuerle (Wien, gr. 4°.) 8. Juli 1848, Nr. 163: „Leichenbegängniß der Fürstin Windisch-Grätz“.] –