BLKÖ:Winternitz, Karl

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Winternitz, Wilhelm
Nächster>>>
Winternitz, Marcus
Band: 57 (1889), ab Seite: 95. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: 1053524366, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Winternitz, Karl|57|95|}}

Noch sind bemerkenswerth:

1. Karl Winternitz (geb. Zu Přelouč in Böhmen 1820) Ein Sohn israelischer Eltern, widmete er sich anfangs dem Kaufmannsdienste in Prag, betrieb jedoch mittlerweile mit besonderem Eifer das Studium der Mathematik und wurde 1847 Ingenieurassistent der Eisenbahn zu Prerau. 1849 aber Professor der Mathematik an der städtischen Realschule in Preßburg, an welcher er noch zur Stunde thätig ist. Auf mathematischem und pädagogischem Gebiete schriftstellernd, hat er namentlich durch die von ihm erfundenen Lehrspiele sehr ersprießlich gewirkt, und haben dieselben in ganz Deutschland Verbreitung gefunden. Von ihm sind erschienen: „Rationelles Rechenbuch für den Gewerbs- und Handelsstand“ (Preßburg 1851, 8°.); – „Arithmetik und Algebra für vollständige Realschulen und Gymnasien, wie auch zum Selbstunterricht“ (ebd. 1852); – „Mathematik für vollständige Realschulen und Gymnasien, enthaltend die Arithmetik, Algebra und Geometrie“, 2 Theile (ebenda 1852); – „Lesespiele für kleine Kinder von 4–6 Jahren... Mit 100 Buchstaben im Futteral“ (15. Aufl. 1860; 24. verb. Aufl. oder 25. Tausend ebd. 1868): – „Länderspiel von Europa für kleine Kinder von 5–7 Jahren, mit Landkarte Europas u. s. w.“ (ebd. 1860); – „Schreibspiel für kleine Kinder von 5–7 Jahren u. s. w. (3. Aufl. ebd. 1862); – „Rechenspiel für kleine-Kinder von 5–7 Jahren. Mit 50 Karten und 9 Verlegetafeln“ (4. Aufl. ebd. 1868); – „Turnspiel für Kinder von 5–10 Jahren. Mit 36 Figurenkarten“ (ebd. 1864); – „Erstes Lesebuch für meine kleinen Freunde. Mit vielen Holzschnitten“ (Wien 1865, 8°.); – „Kaiserspiel für kleine Kinder von 5–7 Jahren, durch welches dieselben ohne Lehrer... die Namen, die Aufeinanderfolge und die Regierungszeiten der römisch-deutschen Könige und Kaiser sammt ihren Lebensbeschreibungen... kennen lernen. Mit einer Schachtel mit 56 Karten“ (2. Aufl. Wien 1869). [Wertheimer (Joseph). Jahrbuch für Israeliten 5616 (1855–1856) (Wien 1855, 8°.) neue Folge, 2. Jahrg., S. 189.] –