BLKÖ:Wohlwend, Fidel

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Wohlsberger, N.
Nächster>>>
Wojna
Band: 57 (1889), ab Seite: 250. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
Fidel Markus Wohlwend in der Wikipedia
Fidel Markus Wohlwend in Wikidata
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Wohlwend, Fidel|57|250|}}

Wohlwend, Fidel (Mitglied des österreichischen verstärkten Reichsrathes im Jahre 1860, geb. in Vorarlberg), Zeitgenoß. In diesen verstärkten mit kaiserlichem Patent vom 5. März 1860 angeordneten Reichsrath wurden besondere Vertrauensmänner der einzelnen Kronländer einberufen, bei denen man genaue Kenntniß der österreichischen Zustände, nebenbei aber auch Patriotismus und guten Willen voraussetzte, dem Staate aus der Zwangslage, in die er durch eine ungesunde Politik hineingerathen, herauszuhelfen. Zu diesen gehörte für das Kronland Vorarlberg Fidel Wohlwend, damals Bürgermeister in Feldkirch, eine in ihrem engeren Vaterlande allgemein geachtete Persönlichkeit, die in demselben das volle Vertrauen der Bevölkerung genoß. Vor seiner Berufung in den verstärkten Reichsrath hatte er in Innsbruck an den Berathungen über den Entwurf eines neuen Gemeindegesetzes und eines Landesstatutes für Tirol und Vorarlberg theilgenommen, von den Berathungen über das Landesstatut sich aber zurückgezogen, als man über die Viergliederung der Stande mit gleicher Stimmenzahl entschied. In den Verhandlungen des verstärkten Reichsrathes nahm er nur in den Berathungen über die Forstfrage, die Zölle und Valutaverhältnisse das Wort, bei welch letzteren er insbesondere die ungeheueren Verluste betonte, welche die Industriellen durch die Schwankungen der Valuta erleiden. In der Frage über die Reichsverfassung stimmte er mit der Minderheit, welche im Gegensatze zur ungarischen separatistischen Majorität ein einiges Gesammtösterreich anstrebte. Man vergleiche zum Verständniß der politischen Situation in dieser Frage die Biographien von Franz Hein [Bd. VIII, S. 215] und Joseph Karl Maager [Bd. XVI, S. 185]. Wohlwend war kein parlamentarischer Redner, aber ein klarer Denker, der sich dessen bewußt war, was er wollte, und es, wenn er sprach, in wenigen, aber bestimmten Worten darlegte. Wir finden ihn in dem unten bezeichneten Werke Wolwend, aber viel öfter Wohlwend geschrieben, daher wir uns an letztere Schreibung halten.

Verhandlungen des österreichischen verstärkten Reichsrathes 1860. Nach den stenographischen Berichten (Wien 1860, Manz, kl. 8°.) Bd. I, S. 21, 286, 386, 587, 755; Bd. II, S. 222, 360, 394 und 415.