BLKÖ:Wolf, Alois

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Wolff, Adam (Adrian)
Band: 58 (1889), ab Seite: 10. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: {{{GND}}}, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Wolf, Alois|58|10|}}

5. Alois Wolf. Zeitgenoß. Ein Maler, der in den Fünfziger- und Sechziger-Jahren des laufenden Jahrhunderts in Prag arbeitete, und von dem in den Jahresausstellungen des Prager Kunstvereines mehrere in Oel gemalte Landschaften zu sehen waren, so 1853: „Partie bei Tiefenbach“ (150 fl.); 1855: „Partie bei Pürglitz“ (200 fl.); – „Motiv bei Salzburg“ (150 fl.); 1860: „Partie bei Elbogen“ (90 fl.); 1863: „Partie bei Karlsbad“ (90 fl.); – „Eichenwald“ (170 fl.): 1864: „Dorfcapelle [Motiv bei Bösig]“ (80 fl.). Ueber die weitere Thätigkeit dieses Malers liegen uns keine Nachrichten vor. In den lexikalischen Werken über Künstler suchen wir seinen Namen vergebens. –