BLKÖ:Woracziczky, Leopold Wilhelm Freiherr

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Band: 58 (1889), ab Seite: 113. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Woracziczky, Leopold Wilhelm Freiherr|58|113|}}

13. Der dritte Sohn Johann Ilburgs und Bruder der beiden Vorgenannten, Leopold Wilhelm, wurde mit Diplom vom 4. November 1700 Freiherr, segnete gleichfalls kinderlos das Zeitliche und vererbte seine Besitzung Myslow an seinen Neffen, seines Bruders Christoph Karl ältesten Sohn Karl Joseph. –