BLKÖ:Wratislaw-Mitrowicz, Johann Joseph

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Band: 58 (1889), ab Seite: 158. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
Johann Joseph Wratislaw von Mitrowitz in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Wratislaw-Mitrowicz, Johann Joseph|58|158|}}

21. Johann Joseph (gest. 11. September 1753), von der türkischen Linie. Ein Sohn des Grafen Wenzel Albert und Veronicas geborenen Freiin von Rziczan und ein Bruder des als Erzbischof von Prag verstorbenen Johann Adam (siehe den Vorigen). Auch er erwählte den geistlichen Stand, wurde Domherr in Olmütz, Propst bei Allerheiligen in Prag und am 6. Juli 1733 Bischof von Königgrätz, als welcher er am 6. Juni 1734 die Inthronisation feierte und am 11. September 1753 starb. –