BLKÖ:Wurmbrand-Stuppach, Erwein

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Band: 58 (1889), ab Seite: 295. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: {{{GND}}}, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Wurmbrand-Stuppach, Erwein|58|295|}}

9. Erwein (geb. 26. September 1849), von der österreichischen Linie. Ein Sohn des Grafen Wilhelm aus dessen Ehe mit Bertha geborenen Gräfin Nostitz-Rhieneck, erhielt er 1866 und 1867 seine Ausbildung in der theresianischen Ritterakademie, aus welcher er in die k. k. Armee trat. 1869 wurde er Cadet im k. k. 8. Artillerie-Regimente, später schied er aus dem Verbande des kaiserlichen Heeres und ging in englische Dienste über, in welchen wir ihn 1885 in Australien finden, wo er noch weilt. –