BLKÖ:Wurmbrand-Stuppach, Johann von (15. Jahrhundert)

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Band: 58 (1889), ab Seite: 299. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: {{{GND}}}, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Wurmbrand-Stuppach, Johann von (15. Jahrhundert)|58|299|}}

26. Johann von Wurmbrand lebte im 15. Jahrhunderte. Ein Sohn Friedrichs aus dessen Ehe mit Barbara von Dexenpeck, hielt er in den bewegten Tagen seiner Zeit, als Kaiser Friedrich III. von seinem Adel gefangen gehalten (1452)[WS 1] wurde, um ihm die Herausgabe seines Mündels Ladislaus zu erpressen, treu zu seinem Kaiser, mußte aber dafür mit seiner Freiheit büßen, indem die Rädelsführer der Rebellen, Wolfgang von Zebing und Ulrich von Pößnitz ihn gefangen nahmen und auf das feste Schloß Kranichberg im Gebirge südwärts hinter Neunkirchen brachten, aus welcher Haft er nur mit hohem Lösegelde sich zu freien vermochte. –

Anmerkungen (Wikisource)

  1. Vorlage: 1473