BLKÖ:Wurmbrand-Stuppach, Johann (gefallen 1592)

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Band: 58 (1889), ab Seite: 299. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: {{{GND}}}, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Wurmbrand-Stuppach, Johann (gefallen 1592)|58|299|}}

27. Johann (gefallen vor Raab 1592), ein Sohn des Freiherrn Matthias aus dessen Ehe mit Sibylle Freiin von Zebingen und ein jüngerer Bruder Ehrenreichs (Honorius), des Stifters der älteren (österreichischen) Linie des Hauses, widmete sich dem Waffendienste, zog ins Feld nach Ungarn und fand dort vor Raab den Reitertod auf der Wahlstatt, wie denn vor Raab, vor Totis, vor Kanisza[WS 1], vor Pápa mehr als einmal Wurmbrand’sches Blut geflossen“ –

Anmerkungen (Wikisource)

  1. Vorlage: Kanizsa