BLKÖ:Wurmbrand-Stuppach, Matthias

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Band: 58 (1889), ab Seite: 301. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Wurmbrand-Stuppach, Matthias|58|301|}}

42. Matthias (geb. 1521, gest. 1584), ein Sohn des Freiherrn Melchior aus dessen Ehe mit Margarethe von Maltitz auf Neudorf und Leßdorf, ward Kämmerer und Rath bei Kaiser Maximilian II. und dem Erzherzog Karl, der ihn 1578 in der Würde des Erb-Landküchenmeisters bestätigte. Mit seiner Gemalin Sibylle geborenen Freiin von Zebingen und Raittenau ist er der nächste Ahnherr beider noch heute blühenden Hauptlinien des Hauses Wurmbrand, der österreichischen und steirischen nebst allen Seitenlinien, denn seine Söhne Ehrenreich (Honorius), [302] Stephan II. und Rudolf pflanzten, Ersterer die österreichische, Letzterer die steirische Linie fort. –