BLKÖ:Wurmbrand-Stuppach, Ehrenreich (Honorius)

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Band: 58 (1889), ab Seite: 294. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: {{{GND}}}, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Wurmbrand-Stuppach, Ehrenreich (Honorius)|58|294|}}

6. Ehrenreich [Honorius] (geb. 1558, gest. 1620), ein Sohn des Freiherrn Matthias aus dessen Ehe mit Sibylla Freiin von Zebingen und Raittenau und Stifter der österreichischen Linie dieses Geschlechtes, während sein jüngerer Bruder Rudolf Gründer der steirischen Linie ist. Er bekleidete bei den Kaisern Rudolf II. und Matthias die Stellen eines Kämmerers und Rathes und starb als Verordneter der österreichischen Stände im Alter von 62 Jahren. Ehrenreich, der schon einen ansehnlichen Besitz in den Gütern vom Steyersberg und Raittenau, Stickelberg, Wolkersdorf und Saxenbrunn in seiner Hand vereinigte, hatte sich 1588 mit Dorothea Freiin von Zwickel zu Weyer und Heinfeld vermält, welche ihm zehn Kinder gebar, von denen Johann Ehrenreich, nachmaliger Graf, diese ältere (österreichische) Linie fortpflanzte. –