Betrog’ner Bursch

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
<<< >>>
Autor: Robert Burns
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Betrog’ner Bursch
Untertitel:
aus: Lieder und Balladen, S. 77
Herausgeber:
Auflage: 1
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1860
Verlag: A. Hofmann und Comp.
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Berlin
Übersetzer: Adolf Wilhelm Ernst von Winterfeld
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Google und commons
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]


[77]

 Betrog’ner Bursch.


Betrog’ner Bursch! Vergnügen,
     Das Dir das Weib kann geben,
Wird baldigst Dich belügen
     Verbittern Dir Dein Leben.

5
Die Wogen auf dem Meere,

     So wechselnd anzuschauen,
Der Wolken flieh’nde Heere,
     Sind Bilder nur der Frauen.

O, schämst Du Dich nicht, Junge,

10
     Dein Schicksal zu beklagen?

Gebrauche Deine Zunge
     Ihr Lebewohl zu sagen.

Setz’ Dich mit einem Zecher
     An eine kühle Stätte,

15
Und trankst Du sieben Becher,

     Dann geh’ vergnügt zu Bette.