Dú vil gv̊te (Mit aufgelösten Abbreviaturen)

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
Autor: Heinrich von Morungen
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Dú vil gv̊te
Untertitel:
aus: UB Heidelberg 79r und UB Heidelberg 79v
Herausgeber:
Auflage:
Entstehungsdatum: 12. und 13. Jahrhundert
Erscheinungsdatum: Vorlage:none
Verlag: Vorlage:none
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort:
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: UB Heidelberg und UB Heidelberg
Kurzbeschreibung:
Mit aufgelösten Lettern. Vergleiche auch Dú vil gv̊te in Originallettern.
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]

[79r]

Dú vil gv̊te·
dc si selig mvͤsse sin·
we der hv̊te·
die man tůt der welde schin·
die mir hat benomen· dc man si niht wan selten set·
so dú svnne dú des abendes vnder get·

Swer der frǒwen·
hvͤtet dem kúnde ich den ban·
wan dvrh schǒwen·
so geschv̊f si dem man·
dc si wer ein spiegel al der werlde ein wunne gar·
wc sol golt begraben des nieman wirt gewar·

[79v] Ich mv̊s sorgen·
wen dú lange naht zerge·
gegen dem morgen·
dc ichs einest an gesê·
min vil liebe svnnen dú mir so wunnenklichen taget·
dc min ǒge ein truͤbes wolken wol verklaget·