Das erſte leit dc erſte wib

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
Autor: Rudolf von Rotenburg
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Das erſte leit dc erſte wib
Untertitel:
aus: UB Heidelberg 57v
Herausgeber:
Auflage:
Entstehungsdatum: 13. Jahrhundert
Erscheinungsdatum: Vorlage:none
Verlag: Vorlage:none
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort:
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: UB Heidelberg
Kurzbeschreibung:
In Originallettern. Vergleiche auch Das erste leit dc erste wib mit aufgelösten Lettern.
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]

[57v]

Das erſte leit dc erſte wib·
dem erſten man geſchaffen hat·
der erſte ie wart geſchaffē·
Jr tvmbē ſinne· ir wibeſ lip·
v̾wiſt in an·
des tieuels rat·
die leien vn̄ die pfaffen·

wiſſagen kúnige vn̄ ellú diet·
hāt leider ſid·
engolten vil·
der ſv́nden vn̄ der ſchulde·
Dú ſi vō paradýſe ſchied·
vn̄ in ir zit·
ir froͤiden ſpil·
v̾los vn̄ gotes hvlde·

Eva din nam git vnderbint·
dc owe nie·
ê· wart· voꝛ dir·
noch herzeſer noch ſwere·
das hāt die alten vn̄ ir kint·
her gerbet ie·
vn̄ dar zv̊ wir·
ach got der leidē mere·

Des waren ſid her dc iſt war·
dú frǒwe vn̄ ir geſelle·
vn̄ al dú welt fúnf tvſent iar·
mit iamer in der helle·
ſi tetē wol ſi tetē ark·
dc merke ſwer der welle·
ir doch ſo wc ir kvmb̾ ſtark·
vn̄ ander vngevelle·

Sit wůchs ein rv̊te vō ýeſſe·
vn̄ vs der růte ein blv̊me klar·
vf dē ein geiſt·
der ſiben valtē gabe rúwē wolde·
Dc wc ein magt dú ſit noch ê·
wart beruͤret vmb ein har·
vō des volleiſt·
der ſi geſchv̊f vn̄ den ſi tragē ſolde·

Ein ſtvde eſ noch bezeichent bas·
die moýſes der gv̊te man·
ī fúre ſach·
das doch niht bꝛan dú ſtude noh ir tolde·
Jn gelicher wis ir lip beſas·
der wiſe got der wunder kan·
dc nie zerbꝛach·
ir kúſche dú ſich varwet nach dem golde·

dc iemer ſtete ane ende w̾t·
vn̄ dc mā vō arabe har·
dem keiſer git·
ze hoher gabe in p̄ſente vn̄ in ſolde·
Svs hat dv́ reine magt gegert·
der himel keiſer dc iſt war·
ſvs giht dauid·
des ſpꝛůche vn̄ des gerihte dich hat holde·

Es wart ǒch an dē velle erkant·
dem fúrſtē gedeone·
dc er eineſ tages betǒwet vant·
nach ſinē willē ſchone·
Dc wunder hat vns ſit ermant·
wie got vō ſinē trône·
zv̊ dinē libe wart geſant·
maget aller megde ein krone·

Tron ſalomoͤnes·
aarones růte·
frowe ſuͤſſe maget·
dv biſt ze ſelden vns betaget·
Dv gimme vber alle ſchoͤne·
oſanne wilder doͤne·

Dv margarite·
dv wider ſtrite·
vîendeſ rate broͤſer ger·
dir iſt vō endes der welte her·
behalden ſvnder ſw̾e·
dc dv den kv́nig gebere·

der loͤſen wolte·
als er da ſolte·
adamē vn̄ ſin kúnne gar·
vn̄ e wc nieman vntz dar·
der dir gelichen mohte·
vn̄ dem ze mv̊ter dohte·

Der mit gewalte·
ſvs beſtalte·
himel erde vn̄ die geſchaft·
die wiſheit nie noch meiſterſchaft·
beſlihte noh berihte·
wan ſin der es da tihte·

Toht̾ ſchone·
vō ſýone·
keiſerinne· kúniges hoꝛt·
der engel ſtimme vn̄ alle ir woꝛt·
enkvnden niht vol p̀ſen·
dich maget in alle ir wiſē·

Ezechiel ſach dvrh ein toꝛ·
den hohſtē keiſer vō dir gan·
dc ſelbe toꝛ· wart e· da vor·
entſloſſen nie noh vf getā·

wā ime dvrh ſich·
ſvs hat er dich·
behaltē zeiner poꝛte·
dú niemer me·
noch ſit noh ê·
ze niemā traf noh hoꝛte·

Dv biſt ein ſal·
der berg vn̄ tal·
bewachet vn̄ beſlúſſet·
dv biſt ein gelt·
dc al die welt·
begenadet vn̄ beguͤſſet·

Des lobent dich enwider ſtrit·
der ſvnne vn̄ ǒch der mane·
din lob din ere ſint beidú wit·
dich lobt der tremvndane·

zimbal êr vn̄ ſwas erclinget
dc iſt dir bereit·
ſwc lebē wil vn̄ ſwas gedinget·
dc git vnderſcheit·
dc es von dinen gnaden ſinget·
ſpꝛichet vn̄ ſeit·
wā vns vō allen ſoꝛgē dꝛinget·
din erbarmekeit·

Din lob die ſiren·
vn̄ die liren·
harpfen rottē kvndē niht·
vol bꝛingē des dú warheit· giht·
es moͤhte niht beſchꝛien·
ſanbut noch ſvmphoniē·

alle oꝛganiſtē·
mit ir liſtē·
kvndē niht an dinē lobe·
erzeigē in w̾e dannoch obe·
Ir melodîe ir wiſe·
des wn̄ſches vō paradýſe·

Sw̾ nv ſpil·
habē wil·
vo der maget·
dú veriaget·
hat die not·
vn̄ dē tot·
der bis har
lange ſwar·
der ſi fro·
ſpꝛeche alſo·
lob ſi dir·
hin vō mir·
kv́nigī
ſeldē ſchꝛin·
ſit din troſt·
hat erloſt·
alle die·
die noch ie·
ir lebin·
vf gewin·
mit gedingē zv̊ dir hant·
vn̄ ſich an dich verlânt·
den tv̊ ſo·
dc ſi vꝛo·
doꝛt belibē ſvnd̾ dꝛo·

der geiſt der alle ſinne·
enzúndē vn̄ erlúhtē mag·
der helfe vns kúniginne·
rehter ſinne vf ſelden tag·
alſo ſw̾ an dich dinge·
ald dich vō h̾zē mīnen kan·
das dem din helfe bꝛinge·
fúr den der ende nie gewan·