Das schwarzbraune Mädchen II

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
<<< >>>
Autor: unbekannt
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Das schwarzbraune Mädchen
Untertitel:
aus: Erotische Volkslieder aus Deutschland, S. 23–24
Herausgeber: Hans Ostwald
Auflage: 1. Auflage
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: [1910]
Verlag: Eberhard Frowein
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Berlin
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Princeton-USA* und Commons
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
Indexseite
[23]

Das schwarzbraune Mädchen

Eins, zwei, drei.
Wer schenkt dem Mädchen ein Ei?
Ich, mein Bruder.
Hast recht, Saufbruder.

[24]
5
Und so denk ich denn in meinem Sinn:

Schenk du nur dem Mädchen die Eier immerhin.
Steh’ nur auf und laß mich ein
Schwarzbraunes Mägdelein.

Eins, zwei, drei, vier.

10
Wer kauft dem Mädchen das Bier?

Ich, mein Bruder.
Hast recht Saufbruder.
Und so denk ich denn in meinem Sinn:
Kauf du nur dem Mädchen das Bier immerhin,

15
Steh’ nur auf und laß mich ein,

Schwarzbraunes Mägdelein.

Eins, zwei, drei, vier, fünf.
Wer kauft dem Mädchen die Strümpf’?
Ich, mein Bruder.

20
Hast recht, Saufbruder.

Und so denk ich denn in meinem Sinn:
Kauf du nur dem Mädchen die Strümpfe immerhin.
Steh nur auf und laß mich ein,
Schwarzbraunes Mägdelein.


Bei den Abendspaziergängen von Frauen und Männern in Mitteldeutschland viel gesungen, auch in den Fabriken Sachsen-Altenburgs.