Der Wunsch (Hagedorn)

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
<<< >>>
Autor: Friedrich von Hagedorn
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Der Wunsch
Untertitel:
aus: Die zehnte Muse. Dichtungen vom Brettl und fürs Brettl. S. 97
Herausgeber: Maximilian Bern
Auflage:
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1904
Verlag: Otto Eisner
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Berlin
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Commons = Google-USA*
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
Die zehnte Muse (Maximilian Bern).djvu
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
Indexseite
[97]

Der Wunsch.

Du holder Gott der süssen Lust auf Erden,
     Der schönsten Göttin schöner Sohn!
Komm, lehre mich die Kunst geliebt zu werden;
     Die leichte Kunst zu lieben weiss ich schon.

5
Komm ebenfalls und bilde Phyllis Lachen,

     Cythere, gib ihr Unterricht;
Denn Phyllis weiss die Kunst, verliebt zu machen;
     Die leichte Kunst zu lieben weiss sie nicht.

Friedr. von Hagedorn
(1708–1754.)