Der neue Ankömmling

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
<<< >>>
Autor: Johann Gottfried Herder
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Der neue Ankömmling
Untertitel:
aus: Zerstreute Blätter (Zweite Sammlung) S. 11
Herausgeber:
Auflage:
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1786
Verlag: Carl Wilhelm Ettinger
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Gotha
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Googleund Commons
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
De Zerstreute Blätter II (Herder) 011.jpg
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
Indexseite


[11]

 Der neue Ankömmling.

Freunde, gen Rom ist neulich ein fremdes Mädchen gekommen,
     Cypris Tochter, von ihr, seit sie gebohren ward,
Zart in Windeln erzogen, in Purpurwindeln. Es blickt ihr
     sehnendes Auge süß, süsser als Schlummer umher.

5
Aermchen hat sie wie Milch, so weich, so weiß und so niedlich;

     auch kein Knöchelchen fühlt sich an der Zärtlichen durch.
Wie Alcyone kommt, des Meeres Stürme zu stillen,
     kommt nach Schlachten, o Rom, dir – die verzärtelnde Ruh.