Die Erfindung der Wassermühle

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
<<< >>>
Autor: Johann Gottfried Herder
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Die Erfindung der Wassermühle
Untertitel:
aus: Zerstreute Blätter (Zweite Sammlung) S. 12
Herausgeber:
Auflage:
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1786
Verlag: Carl Wilhelm Ettinger
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Gotha
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Googleund Commons
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
De Zerstreute Blätter II (Herder) 012.jpg
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
Indexseite


[12]

 Die Erfindung der Wassermühle.

Laßt die Hände nun ruhn, ihr mahlenden Mädchen und schlafet
     lange; der Morgenhahn störe den Schlummer euch nicht.
Ceres hat Eure Mühe den Nymphen künftig empfohlen,
     hüpfend stürzen sie sich über das rollende Rad,

5
Das mit vielen Speichen um seine Achse sich wälzend,

     Mahlender Steine vier, schwere, zermalmende treibt. –
Jetzt geniessen wir wieder der alten goldenen Zeiten,
     essen der Göttin Frucht ohne belastende Müh.