Der nordamerikanische Turnerbund

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
<<<
Autor: Rudolf Doehn
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Der nordamerikanische Turnerbund
Untertitel:
aus: Die Gartenlaube, Heft 28, S. 464
Herausgeber: Ernst Ziel
Auflage:
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1883
Verlag: Verlag von Ernst Keil
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Leipzig
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Scans bei Commons
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
Indexseite


[464] Der Nordamerikanische Turnerbund. Wo immer Deutsche sich in der Fremde niedergelassen haben, da ist auch das deutsche Lied und das deutsche Turnwesen mit ihnen gezogen; in den Vereinigten Staaten haben sich beide den Bürgerbrief erworben und sich zur vollsten Geltung gebracht. Als der Secessionskrieg ausbrach, zählten die deutschen Turner zu den Ersten, die zur Erhaltung der Union und zur Aufhebung der Negersclaverei zu den Waffen griffen. Vor uns liegt nun der letzte, vom 1. Mai 1882 bis 1. Mai 1883 datirende „Jahresbericht des Vororts des Nordamerikanischen Turnerbundes“, und wir glauben im Sinne unserer alten Freunde zu handeln, wenn wir aus diesem Berichte einzelne Punkte in der „Gartenlaube“, die stets gern in den Kreisen deutsch-amerikanischer Turner gelesen wird, veröffentlichen. – Im Jahre 1883 gehörten zum Nordamerikanischen Turnerbund folgende 28 größere Bezirke: New-York, Indiana, St. Louis, Neu-England, Wisconsin, Chicago, Südöstlicher Bezirk, Philadelphia, New-Jerseh, Central New-Nork, Pittsburg, Missouri Balley-Bezirk, Minnesota, Oberer Mississippi-Bezirk, Rocky Mountain-Bezirk, New-Orleans, Central Illinois, Pacific-Bezirk, Nordwestlicher Bezirk, Connecticut, Nord-Indiana, Süd-Atlantischer Bezirk, Lake Eric-Bezirk, Long Island, West-New->ork, Ohio, Oberer Missouri-Bezirk und Central Michigan. Aus dieser Liste erhellt, daß sich das deutsche Turnwesen so ziemlich über das ganze weite Gebiet der Vereinigten Staaten ausgebreitet hat, von den Küsten des Atlantischen Oceans bis zum Stillen Meer und von den Canadischen Seen bis zum Golf von Mexico. Die Zahl der Mitglieder des Turnerbundes war im Januar dieses Jahres 17,537; davon waren 13,918 Bürger der Vereinigten Staaten: 224 Fechter, 236 Schützen und 1252 Sänger. Turnschüler gab es 10,312, Turnschülerinnen 3,186, Turnlehrer 111. Der Werth des Turnerbesitzthums belief sich zu der gedachten Zeit auf 2,038,179 Dollars, das schuldenfreie Vermögen betrug 1,371,551 Dollars. Auch auf geistigem Gebiete war man verhältnißmäßig nicht unthätig; eine ganze Anzahl von Vorlesungen und Vorträgen wurde veranstaltet, und die Bibliotheken wiesen 36,706 Bücher auf. Fast alle Bezirke haben Tag-, Abend- und Sonntagsschulen eingerichtet. In der Stadt Milwaukee besteht ein Turnlehrerseminar. An der Spitze des Turnerbundes steht ein aus neun Mitgliedern bestehender Vorort; das Organ des Bundes ist die „Turnzeitung“.
Rudolf Doehn.