Deutsches Lied und deutsches Herz

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
<<< >>>
Autor: unbekannt
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Deutsches Lied und deutsches Herz
Untertitel:
aus: Die Gartenlaube, Heft 18, S. 288
Herausgeber: Ernst Keil
Auflage:
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1866
Verlag: Verlag von Ernst Keil
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Leipzig
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Scans bei Commons
Kurzbeschreibung: deutsches Wohltätigkeitskonzert in Mexiko
Blätter und Blüthen
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
Indexseite


[288] Deutsches Lied und deutsches Herz – wandeln um die Erde. Das zeigten im vorigen Herbst die jungen Deutschen in Colima, einer mexicanischen Stadt. Eine Ueberschwemmung hatte das umliegende Land in Noth gebracht. Sofort regte sich’s nach heimischer Weise in den deutschen Herzen: die Kunst mußte helfen, damit die Wohlthätigkeit die Hand rühre. Ein Concert wurde veranstaltet, die alten lieben Lieder: „Das ist der Tag des Herrn“, „Was ist des Deutschen Vaterland“, „Der Wanderer“ von Schubert erschallten in wohlgeschultem Quartett, Ouvertüren und Stücke aus Mozart’schen, Weber’schen und anderen deutschen Meisterwerken entzückten die Deutschen und erregten die Bewunderung der Eingeborenen, und schließlich genossen die Unternehmer die Genugthuung, den von der Ueberschwemmung am schwersten Betroffenen eine hübsche Summe zuwenden zu können. „Ganz wie bei uns,“ werden unsere Leser sagen; aber daß es jenseits des Oceans in wildfremdem Lande so ist, freut uns doch.