Die Schedelsche Weltchronik (deutsch):030

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
029 <<<Vorheriges Blatt
Die Schedelsche Weltchronik    Blatt XXX
Nächstes Blatt>>> 031
Schedelsche Weltchronik d 030.jpg
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.


XXIX verso:

Das drit alter

Moyses der warhafftig vnd hoehst prophet ein fuerst der geschichtschreiber. ein aller senftmuetigister man hat ueber voelcker das volck gottes von der egyptischen dienstperkait erledig. vnd. xl. iar in der wuestnus geregirt. dann er was geliebt got vnd den menschen. vnd sein gedechtnus in der benedeyung. dem auch got der herr sein glori auff dem perg Sinay wolt zaigen. dann als moyses die schaff yetro seins swehers in der wuestnns waidnet: do erschein im got in einem prinnenden busch der doch nit verprane: vnd gepote im das er in egyptum abstige dz volck israhel zeerledigen: Diser moyses ist der von dess lobe himel vnd erde erhellen. er hat got gesehen von angesicht zu angesicht clerlich. das doch die schrifft sunst. von keinem andern menschen in disem geprechlichem fleisch. dann von sand paulsen dem apostel sagt. dann moyses hat vnder den iuden. vnd paulus vnder den hayden gezeuecknus von dem goetlichen wesen gegeben vnd geleret. einen einigen waren got zesein. zeglawben vnd zeeren.


Nuremberg chronicles f 29v 1.png


Aaron ein bruder moysi ein heiliger man mit redlicher gesprechheit geziert. hat auß goetlicher erforderung die hoehsten briesterschafft wirdiglich angenomen. vnd ime vnd seinen suenen ein ewigs testament gesetzt. er starb c. xxxiij. iar alt. vnd ward in dem berg hor begraben. vnd Eleazarus sein sun ward nach ime bischoff. dem er dann vorhin die stoln der briesterschafft ueberantwurt het. vnd er starb. c. xxiij. iar alt. vnd im. xxxvi. iar seiner bischofflichen wirdigkeit in arabia auff dem perg Oreb.


Nuremberg chronicles f 29v 2.png


Dise drey nemlich ythamar. Nadab. Abyu mitsambt Eleazaro warn Aarons suen. aber Nadab vnnd Abyu opferten ein frembds fewr daruemb warden sie von got geplagt vnnd alßpald[1] verprennt.

XXX recto:

Blat XXX

der werlt

Nuremberg chronicles f 30r 1.png

Balaam der prophet der sun Beor ein beruembter man wonet auff dem fluss der erden der kinder amon. zu dem schicket Balach der koenig der Madianiter sein glaubwirdig botten. die begerten das er koeme vnd die israhelitischen verfluchet. vnd wiewol er bey got dem herren darinn rates pflage. vnd im von got verpotten wardt solchs nit zethun. yedoch beraytet er sein eslin vnd zohe mit den botten. vnd do er also hin wandertte do begnet im der engl des herren mit außgezogemm swert. in an einen engen wege verhinderende. das er weder auff die rechten noch lingken handt weichen mocht. also das die eslin vnder im nyder fiele. vnnd als sie in ir seytten geslagen wardt do oeffnet ir der herr ir maul. vnd alßpald sahe Balaam den engel des herren der straffet ine. also wanderte er auß gehaiß des engls vnd weyssaget sprechende. Ein stern wirt entspringen auß Jacob vnd ein ruet entsteen auß israhel

Aminadab was der erst nach Moysen der auß vollem glawben in dz rot meer gieng. do die andern zweifelten. da verdienet er ein koeniglichen stamen zegeberen.


Nuremberg chronicles f 30r 2.png


Nuremberg chronicles f 30r 3.png

Iosue der sun naue ward nach dem tod Moysi von got zu einem richter ueber israhel dem volck die erden außzetailen geordnet. vnd ihericho zeerspehend gesendet vnnd Raab das gemaine weib hat die erspeher beherbergt vnd in irem haws verborgen. dieselben verhiessen ir vnd irem haws vnd gesinde freyung ob sie ein plutig oder rotes zaichen in ir fenster leget. vnd sie liesse sie haimlich hingeen. vnd die israheliten sind wunderperlich durch den iordan komen. vnd inen die leuiten mit der archen vorgegangen. Diser Josue hat das volck des herren. xxvij. iar geregirt. vnnd allain mit Caleph auß sechßmal hunderttausendt mannen. die auß egypten gegangen waren das gelobt land erraichet. vnd starb in dem c. x. iar seins lebens. vnd wardt in dem perg[2] effraim begraben

Naason was ein fuerst des geslechts Juda in der wueestnus.

Otoniel der bruder calephs hat das volck von der vertruckung des koenigs mesopotamie erledigt vnd ine geslagen[3]. Dißmals erschine der engel des herren vnd straffet die kinder ysrahel vmb uebertrettung des gesetzs vnd erinnerte sie der guettat die ine got erzaiget het vnd beweget sie zu dem wainen. dann sie warn offt von got abgewichen. daruemb warden sie offt in die dienstperkait vil tyrannen gegeben. aber wenn sie buss teten so warden sie durch mancherlay richter erledigt. vnd wiewol sie offt nach irer erledigung wideruemb in uebel vnd uebertrettung fielen.

Ahoth slug Eglon den koenig der moabiten vnd erlediget israhel. dann er was ein starcker man vnd prauchet yetweder hand fuer die rechten.

Sangar ertoedet. vic. auß den philistinern. die ir land mit der pflugschar einfahen wolten. darnach tetten sie uebel vnd warden gegeben in dien hend Jahin des koenigs chanaan. des heerfuerst wz Zizare vnd er gieng in auß dem streit mit Barach. dar zu rieten vnd halffe delbora die weissagin. der wardt die ere gegeben ysrahel zeurtail



  1. WS:Vorlage: alßpanld
  2. WS:Vorlage: prrg
  3. WS:Vorlage: geflagen