Die Schedelsche Weltchronik (deutsch):031

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
030 <<<Vorheriges Blatt
Die Schedelsche Weltchronik    Blatt XXXI
Nächstes Blatt>>> 032
Schedelsche Weltchronik d 031.jpg
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.


XXX verso:

Das drit alter


Nuremberg chronicles f 30v 1.png

Do moyses vnd die kinder Israhel. iiijc. xl. iar in egypten waren gewesen do empfieng er das gesetz von got. vnd gabe das den kindern israhel. die zohen nach den zehen plagen do mit got egyptum plaget durch die wuestnus gegen dem rotten meer. vnd als nwn Pharaonem gerawen het das er het lassen hinziehen diss volck. dem dann der engel des tags in einer sewln eins wolckens. vnd des nachts in einer sewln des fewrs vorgieng. do eylet ine Pharao mit gesammeltem heer vnd wagenburg nach sie wideruemb in egypten zefueren. als nw Moyses mit dem volck nach dem gepot gottes das osterlamb het geessen. vnd das volck israhel die egyptiern zu ine nahnen sahe. do fiengen sie an wider Moysen zemurmeln. das er sie von egypto außgefueret het. also strecket Moyses nach gottes gehayß ein rutten ueber das rot meer vnd das wasser taylet sich zu ainem weg in seinem mittel vnd die kinder israhel giengen hindurch freylich. do ine nw Pharao durch denselben weg mit seinem heer nachuolgt do strecket moyses die ruoten auß uober das meer do flusse es wider zesamen vnd ertrencket Pharaonem mit den seinen in dem mittel des fluss. daruemb frolockten moyses vnd das volck mit Maria seiner swester.

Als nw die kinder israhel von Raphidin an den perg Sinay komen. daselbst gepote ine der herr durch moysen das sie sich heilligmachten. vnd ire klaider zwen tag waschen soltten vnd am dritten tag aufsteygen auff den perg. vnd kein mensch noch vih solte sich dartzu nehnen. auch nit anrueren den perg oder es wurde sterben. also amm dritten tag fieng an der perg zeriechen vnd warden thonrsleg vnd pusawmen gedoen gehoert. vnd plitzen gesehen. vnd ein gar dicker wolcken bedecket den perg. dar ein gieng moyses zeempfahen dz gesetz. also hat der herr seinem volck auff dem perg sinay in dem dritten monat irs außgangs von egyto dz gesetz gegeben. vnd dasselb gesetz wirdt getailt in dreyerlay. als in sittliche. gerichtliche vnd gotzdienstliche gepot. die syttliche sind die zehen gepot die got (als vor steet) dem volck durch Moysen gegeben hat. vnd wiewol auch ettliche andere sittliche gepot an mancherlay enden beschriben sind so werden sie doch alle in dieselben zehne gezogen. vnd dise gepot sind alle menschen vnnd voelcker zehaltten pflichtig. vnd die ersten drey vnder disen zehnen ordnen vns zu got. vnd die andern sybne zu vnserm nehsten. aber die gerichtlichen gepot sind geornet zuenthaltung fridlicher gemainschafft des volcks vnnd gutter burgerlicher ordnung.


Nuremberg chronicles f 30v 2.png


XXXI recto:

Blat XXXI

der werlt

Zu disen zeiten haben die kinder israhel ine ein gegossens kalb nach sitten der egyptier (die Busiridem iren koenig anbeteten) gemachet. dann dieweil Moyses bey dem herren auff dem berg verzug tet. so sprach das volck zu Aaron das er ine goetter machen solte die sie anbetteten vnd ine vorgiengen. als ine nw der Hurr darinn widerstrebet wardt er von ine (als die schrifft setzt) mit spaichln erstecket. daruemb forchte sich Aaron vnd sprach. Nemmet ewrer weiber vnnd kinder gueldine oerpannd. do sie die genomen hettenn. do formet er ein gegossen kalb darauß. vnd das volck sprach. Diss sind dein goetter israhel. die dich von der erden egypti außgefueret haben. vnd Aaron machet einen altar vnd setzet ein hohzeitliche begencknus auff den morgenden tag. sie stuenden fruee auff vnd opfferten die hostie. vnd das volck ist geseßen zeessen vnd zetrincken vnd auffgestanden zespiln (das ist) anzebeten. Do sprach der herr zu Moysen. Steygab dein volck hat gesuendet mit abgoettereyen laße mich dz ich sye vertilge. do sagt moyses. herr ich bit laß ruen deinen zorn das die egyptier nit sprechen. er hat sie listiglich außgefuert vnuermuegende ine die erden zegeben die er ine versprochen hat. als nw der herr gesenftigt wardt do styge Moyses ab tragende mit ime steinine tafeln geschriben mit dem finger gottes. do lieffe im Josue entgegen sprechende. Es ist ein iamergeschray des kriegs in den gezeldten. do sprach moyses. Ja es ist eln stymm der singenden. vnd als er ihinzu nehent do sahe er das kalb vnd die rayen vnd wardt zornig vnnd warff die tafeln hin also das sie zerbrachen. vnd moyses hat nach der straffredt Aaronis vmb auffrichtung des kalbs vnd nach seiner entschuldigung das kalb verprennt. vnnd die kugeln zu puluer gemacht. das strewet er in ein wasser vnd gabe es den kindern israhel. dasselb puluer erschine in den perten der abgoettereyschen anbetter. vnd gepote den leuitten swerter mit ine zenemen vnnd alle schuldige mit dem puluer gezaychente zeertoedten. vil tausent mann sind an demselben tag gefallen.


Nuremberg chronicles f 31r 1.png