Die Verführte

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
<<< >>>
Autor: unbekannt
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Die Verführte
Untertitel:
aus: Erotische Volkslieder aus Deutschland, S. 21
Herausgeber: Hans Ostwald
Auflage: 1. Auflage
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: [1910]
Verlag: Eberhard Frowein
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Berlin
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Princeton-USA* und Commons
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
Indexseite
[21]

Die Verführte

Ich stand auf hohem Berge,
Schaut hinab ins tiefe Tal;
Da sah ich ein hübsches Mädchen,
Drei Burschen bei ihr war’n.

5
Der erste war ein Müller,

Der zweite ein Edelmann,
Der dritte war ein Soldate,
Der führt’ das Mädchen an.

„Komm Mädchen, wir wollen reisen

10
Wohl in ein fremdes Land!“

Sie reisten in ein Städtchen,
Wo er war gut bekannt.

Vertranken Schuh und Kleider,
Kein Geld war nicht mehr da,

15
So mußte das schöne Mädchen

Ganz nackt nach Hause gehn.

 Mitgeteilt von Fritz Patzer, Steglitz