Do d̾ luft mit ſvnnē vúre

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
Autor: Burkart von Hohenfels
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Do d̾ luft mit ſvnnē vúre
Untertitel:
aus: UB Heidelberg 112r
Herausgeber:
Auflage:
Entstehungsdatum: 13. Jahrhundert
Erscheinungsdatum: Vorlage:none
Verlag: Vorlage:none
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort:
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: UB Heidelberg
Kurzbeschreibung:
In Originallettern. Vergleiche auch Do der luft mit svnnen vúre mit aufgelösten Lettern.
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]

[112r]

Do d̾ luft mit ſvnnē vúre·
wart getēpert vn̄ gemiſchet·
dar gab waſſer ſine ſtúre·
da wart erde ir lip erfriſchet·
dur ein tǒgenliches ſmiegē·
wart ſi vꝛevdē fruhte ſwanger·
dc tet luft in wil niht triegē·
ſchowēt ſelbe vſ vf dē anger·
froͤide vn̄ vꝛiheit·
iſt d̾ w̾lte fúr geleit·

Vns treib vſ d̾ ſtubē hitze·
regē iagte vns in ze tache·
ein altiv riet vnſ mit witze·
ī die ſchúre nach gemache·
ſoꝛgē wart da v̾geſſen·
trurē mvͤſe furd̾ ſtrichen·
froͤide hat leit beſeſſen·
do d̾ tanz begvnde ſlichē·
froͤide vn̄ vꝛiheit·
iſt d̾ w̾lte fúr geleit·[WS 1]

Dv́ vil ſv̊ze ſtadelwiſe·
kvnde ſtarkē kvmb̾ krenken·
eben tratenſ vn̄ liſe·
mengelich begvnde denkē·
wc im all̾liebeſt were·
ſw̾ im ſelben dc geheiſſet·
dē wirt ringe ſendú ſw̾e·
gv̊t gedēken froͤide reiſſet·
froͤide vn̄ vꝛiheit·
iſt d̾ w̾lte fúr geleit·[WS 2]

Heinlich bliken ſendes koſē·
wart da vō den megdē klarē·
zúhteklich ſi kv̄den lôſen·
mīneklich wc ir gebarē·
hoh̾ mv̊t wc da mit ſchalle·
nah beſcheidenheite lere·
wund̾ ſchoͤne warens alle·
froͤide vn̄ vꝛiheit·
iſt d̾ w̾lte fúr geleit·[WS 3]

Svſa wie dv́ w̾de gleitet·
ſiſt ein wūneb̾ndes bilde·
ſo ſi ſich mit blv̊mē geſtet·
ſw̾ ſi ſiht dē iſt trurē wilde·
des giht māges h̾ze vn̄ ǒgē·
ein ding mich zefroͤidē lvket·
ſi iſt mir ī min h̾ze tǒgen·
ſtahel h̾teklich gedꝛvket·
froͤide vn̄ vꝛiheit·
iſt d̾ w̾lte fúr geleit·[WS 4]

Anmerkungen (Wikisource)

  1. Vorlage: froͤide vn̄ vrih·.
  2. Vorlage: froͤide vn̄ vrih·
  3. Vorlage: froͤide vn̄ vꝛiheit·
  4. Vorlage: froͤide vn̄ vrih·