Eichsel, Amt Schopfheim

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
<<< >>>
Autor: Unbekannt
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Eichsel, Amt Schopfheim
Untertitel:
aus: Badisches Sagen-Buch I, S. 237
Herausgeber: August Schnezler
Auflage: 1. Auflage
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1846
Verlag: Creuzbauer und Kasper
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Karlsruhe
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Commons und Google
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
Indexseite
[237]
Eichsel, Amt Schopfheim.

Nach der Sage sollen in diesem, zwei Stunden von Schopfheim entfernten Dorfe die drei heiligen Jungfrauen Kunegunde, Mechtundis und Wibrandes aus der Gesellschaft der heiligen Ursula begraben seyn. Noch heut zu Tage führt ein zwischen Rapperschwyr und Eichsel befindlicher Brunnen den Namen Mägdebrunnen.