Ein hoher mv̊t (Mit originalen Lettern)

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
Autor: Rudolf von Rotenburg
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Ein hoher mv̊t
Untertitel:
aus: UB Heidelberg 55r und UB Heidelberg 55v
Herausgeber:
Auflage:
Entstehungsdatum: 13. Jahrhundert
Erscheinungsdatum: Vorlage:none
Verlag: Vorlage:none
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort:
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: UB Heidelberg und UB Heidelberg
Kurzbeschreibung:
In Originallettern. Vergleiche auch Ein hoher mv̊t mit aufgelösten Lettern.
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]

[55r]

Ein hoher mv̊t·
mich ſingen tv̊t·
diſē wunneclichē ſanc·
ſchoͤne vn̄ gvot·
[55v] hoͤfſch vn̄ frůt·
iſt min frowe ſvnder valſchē wanc·
nach der min h̾ze ringet·

Jr roter mvnt·
hat mich verwunt·
ſere durh der ǒgen ſchin·
wirde ich geſvnt·
daſt mir wol kvnt·
dc mv̊s gar an ir genaden ſin·
div mich ſo ſere twinget·

Hab ich des nit·
dc ſi mir lit·
naher danne ein ander wib·
dē ſelben ſtrit·
ane endes zit·
wil ich lidē vmbe ir werden lib·
der mir noch froͤide bꝛinget·

Herze vn̄ ſin·
hat ſi mir hin·
mit ir ſchoner zuht benomen·
daſt min gewin·
wande ich ir bin·
eigenlicher danne irs hant v̾nomen·
ſwie mir dar an gelinget·

Hei ſchoͤneſt aller wibe·
dv nim ſendes war·
wand ich dich minne gar·
ê dc der ſeldē ſchibe·
mich hin v̾dꝛuke dar·
zv̊ der v̾zalten ſchar·

Si liebet mir·
vō ſchulden alle tage·
die ich herze dir
naheſt trage·
vnmere ich ir·
durh mine klage·
dc mv̊ſe ſich v̾keren·

Jch bin geboꝛn·
ze dienſte ir werdekeit·
daſt gar v̾loꝛn·
ſo ſi mir ſeit·
des mag ir zoꝛn·
min herzeleit·
mit lihter kvnſt gemeren·

Ir ougē glaſt·
ir roten mvndes ſchin·
machent mich gaſt·
der ſinne min·
der minnen laſt·
dc mv̊s nv ſin·
wil mich an froͤiden ſeren·

Frowe aller tvgende krone·
tů mir der ſoꝛgē rat·
wande dir geſichert hat·
voꝛ allen frǒwen ſchone·
min herze ſwie es ergat·
Ane arge miſſetat·

Parcifal der leit dvr mīne·
grôſſen kvmber vn̄ not·
Melioth pflag der ſelben ſinne·
wande es ime amvr gebot·
Elies vn̄ ein kúniginne·
minen ſich vnz an den tot·

Noch mīne ich herzeklicher·
dich lieben ſelicheit·
mit ganzer ſtetekeit·
wirde ich iht lones richer·
von diner w̾dekeit·
des wirt min froͤide bꝛeit·

Das dú maget Lavine Iht were·
ſchoͤner danne min frǒwe ſi·
oder pallas dú witen mere·
des gelǒben bin ich fri·
Si kan froͤmdē grôſſe ſwere·
vn̄ kan ſoꝛgē machen bi·

So gros iſt frǒwe reine·
din ere vn̄ din gewalt·
Din ſelde iſt menicvalt·
ich bin din vngemeine·
darzv̊ bin ich gezalt·
des wirt min froͤide balt·

Mir tvmbē iſt alſo geſchehen·
ein lieb hat mir min ǒge erſehen·
des ich niemer ſit v̾geſſen kvnde·
daſt ein reine ſelig wib·
nach ir liebem[WS 1] rotē mvnde·
ſenet ſich al min lib·
O hei ohei·

Sit ich die ſchonē erſt ſach·
vō der ich hā menig vngemach·
ſo nam mir ein mīnekliches lachen·
alle die gedanke min·
alſo kan ſi toꝛen machen·
daſt an mir wol ſchin·
O heý oheý·

Si haſſet mich gar vnv̾ſcholt·
der ich bin mit trúwē holt·
ich mv̊s[WS 2] mich dem bǒme wol gelichen·
der [da] ſvnder rinden ſtat·
vnz min lib der minneklichen·
ſich gefroͤmdet hat·
o heý oheý·

Dv haſt doch frowe here·
mī herze vn̄ den gedank·
ane aller hande wank·
ſwar ich des landes kere·
dú lebſt dar ane gedꝛang·
da mich dú mīne twāc·

Daſt ein kvmber·
ſi wil mir niht bc·
noh gelǒben das·
ich ir nie vergas·
ſit ich tv̄ber·
erſt da geſas·
da man w̾de mas·
aller tvgende vas·

Din hant die beſten minne·
zwiſchen paris vn̄ der ſal·
mit lobelich̾ zal·
mins heiles kv́neginne·
wande ī minſ herzen wal·
ſtet aller wibe kal·

ob dc riche·
were mir geſant·
dannoch al dv́ lânt·
dú man hat erkant·
eigenliche·
lieſ ichs in ir hant·
dú min h̾ze bant·
al dar ich ſi vant·

So lieb iſt mir din ere·
die ich frowē mīnen mv̊s·
vf dinē w̾den grůs·
dien ich dir iemer mere·
vō dem hǒbte vnz vf dē fůs·
des wirt mir niemer bv̊s·

Beide rot vn̄ wis·
alſo hat der nature flis·
gemachet ir wengel var·
vn̄ hat da bi ze wūſche gar·
geſtalt ir minnerîchē mvnt·
gelich deme als er ſpꝛeche zaller ſtūt·
kúſſe kúſſe kúſſe mich·
alſe tete ir niema gerner danne ich·
wolde ſis v̾ſinnē ſich·

Mir ſchadet ein not· vn̄ niht ſo vil·
das ich ſi ſelten ſihe· die ich iemer mīnen wil·
Owe wie wirt der ſoꝛgē rat·
darzv̊ man heiles noch der ſtatte niene hat·

Anmerkungen (Wikisource)

  1. Vorlage: lieben.
  2. Vorlage: mv̊s mv̊s.