Es gieng ein ivncvꝛowe mīneklich

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
Autor: Burggraf von Lienz
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Es gieng ein ivncvꝛowe mīneklich
Untertitel:
aus: UB Heidelberg 115v
Herausgeber:
Auflage:
Entstehungsdatum: 13. Jahrhundert
Erscheinungsdatum: Vorlage:none
Verlag: Vorlage:none
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort:
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: UB Heidelberg
Kurzbeschreibung:
In Originallettern. Vergleiche auch Es gieng ein ivncvrowe minneklich mit aufgelösten Lettern.
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]

[115v]

Es gieng ein ivncvꝛowe mīneklich·
zem wahter an die zinne ſtan·
wahter wis hoheſ mv̊tes rich·
ſeheſt iemā tǒgē zv̊ dir gan·
ſo ſpꝛich vil liſe wer get da·
vn̄ ǒch niht freuēliche gar·
ſpꝛeche er dāne balde zit dir ia·
ſo wiſſeſt dc er rehte var·
dv winke im an dc venſterlin·
des lonet dir dv́ frowe min·

Dú wile wc niht lanc dar nach·
d̾ hohgelopte der kam dar·
dē wahter wc ze der miete gach·
er ſpꝛach vil balde w̾ get da har·
dc bin ich der mīne gert·
wahter dv huͤt hoh emboꝛ·
ir mvget wol ſin der mīne wert·
ſtet ein wile noch da voꝛ·
ein inv̾laſſen wart im kvnt·
er kvſte ir roſerotē mvnt·

Der moꝛgē niht erwinden wil·
ſo ſanc ein wahter alſo wol·
ſwer langer ſlafet des ze vil·
ich warn als ich vō rehte ſol·
vnſchuldig wil ich ſin dar an·
ſol zwein gelieben iht geſchehē·
dē tac nieman erwendē kan·
ich ſich den moꝛgēſt̾nē vf bꝛehen·
vil lieht als er noch dike tůt·
nv wache ein riter hohgemv̊t·

Dú ſelderiche ſer erſchꝛac·
do ſi v̾nam dú mere alſo·
nv wol vf ritt̾ es iſt tag·
ſo ſpꝛach dv́ mīnekliche do·
dv la mih dir bevolhen ſin·
als dv mir biſt fúr alle man·
bi mir han ich dc h̾ze din·
des min ich dir vil wol gan·
dem hohſtē gotte bevilh ich dich·
ein ſcheiden von dir rúwet mich·

Vrlup der ritt̾ do genam·
vō d̾ vil liebē frowē ſin·
als es den ſenlichē zam·
den wart vō mīnen iam̾ ſchin·
ein lieplich wehſel da geſchach·
mit mengem kvſſe der ergienc·
ir h̾ze im durh das ſine bꝛach·
mit armē er ſi vmbe vieng·
nach liebe kumt dike leit·
vō dāne ſchiet der helt gemeit·

Es nahet dc ich ſcheidē mv̊s·
wie ſol ich mich d̾ frúnde erwegen·
ich enbúte in allē minē grůs·
dc ir d̾ hoͤhſte mvͤſſe pflegē·
ich han gedingē in dc lant·
da got vil mēſchlich inne gie·
wer ſeit nv wider vf den ſant·
da ich die liebē alle lie·
vn̄ ich kein vrlop vō in habe·
min wille ſtet ze kriſtes grabe·