Franz Brentano

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Franz Clemens Brentano
Franz Brentano
[[Bild:|220px]]
* 16. Januar 1838 in Marienberg bei Boppard am Rhein
† 17. März 1917 in Zürich
deutscher Philosoph und Psychologe
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 118515063
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke

Werke[Bearbeiten]

  • Über die Gründe der Entmutigung auf philosophischen Gebiete. Braumüller, Wien 1874
  • Neue Rätsel von Aenigmatias. Gerold, Wien 1879
  • Über den Creatinismus des Aristoteles. Tempsky, Wien 1882
  • Offener Brief an Herrn Professor Eduard Zeller aus Anlaß seiner Schrift über die Lehre des Aristoteles von der Ewigkeit des Geistes. Duncker & Humblot, Leipzig 1883
  • Vom Ursprung sittlicher Erkenntnis. Duncker & Humblot, Leipzig 1889 Internet Archive, Internet Archive = Google-USA*
    • 2. Auflage, nebst kleineren Abhandlungen zur ethischen Erkenntnistheorie und Lebensweisheit hrsg. und eingeleitet von Oskar Kraus. Philosophische Bibliothek, Band 55. Meiner, Leipzig 1921 Internet Archive
    • englisch: The origin of the knowledge of right and wrong. English translation by Cecil Hague. With a biographical note. Archibald Constable, Westminster 1902 Internet Archive
  • Die vier Phasen der Philosophie und ihr augenblicklicher Stand. Cotta, Stuttgart 1895
  • Noch ein Wort über das Ehehinderniß der höheren Weihen und feierlichen Gelübde. Manz, Wien 1895 Internet Archive
  • Krasnopolskis letzter Versuch. Separatabdruck aus der Wiener Wochenschrift „Die Zeit“. Arnd, Leipzig 1896 Internet Archive
  • Neue Verteidigung der spanischen Partie. Verlag der Wiener Schachzeitung, Wien 1900
  • Aenigmatias. Neue Rätsel. 2. stark vermehrte Auflage. Beck, München 1909
  • Aristoteles. In: Ernst von Aster (Hrsg.): Große Denker. 1. Band. Quelle & Meyer, Leipzig 1911, S. 153–207 Internet Archive
  • Aristoteles’ Lehre vom Ursprung des menschlichen Geistes. Veit & Comp., Leipzig 1911 Internet Archive
  • Von der Klassifikation der psychischen Phänomene. Neue, durch Nachträge stark vermehrte Ausgabe der betreffenden Kapitel der Psychologie vom empirischen Standpunkt. Duncker & Humblot, Leipzig 1911 Internet Archive

Sekundärliteratur[Bearbeiten]

  • Friedrich Ueberweg, Traugott Konstantin Oesterreich: Grundriss der Geschichte der Philosophie. 4. Teil: Die deutsche Philosophie des 19. Jahrhunderts und der Gegenwart. 12. Auflage, Mittler, Berlin 1923, S. 497–500, 715 Internet Archive
  • Barry Smith: Austrian Philosophy. The Legacy of Franz Brentano. Open Court Publishing, Chicago and LaSalle, Illinois 1994 Buffalo
  • Andrea Reimherr: Die philosophisch-psychologischen Grundlagen der Österreichischen Wertlehre : Franz Brentano und Carl Menger. Diss. Würzburg 2005 Uni Würzburg