Friedrich Christian Diez

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Friedrich Christian Diez
Friedrich Christian Diez
[[Bild:|220px]]
* 15. März 1794 in Gießen
† 29. Mai 1876 in Bonn
deutscher Romanist
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 118525654
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke

Werke[Bearbeiten]

  • Altspanische Romanzen, Frankfurt am Main 1818 MDZ München, Google
  • Beiträge zur Kenntniß der romantischen Poesie, Berlin 1825 Google
  • Die Poesie der Troubadours, Zwickau 1826 MDZ München, Google, Google
  • Leben und Werke der Troubadours, Zwickau 1829 MDZ München, Google
  • Grammatik der romanischen Sprachen.
  • Altromanische Sprachdenkmale : berichtigt und erklärt ; nebst einer Abhandlung über den epischen Vers, Bonn 1846 MDZ München
  • Zwei altromanische Gedichte berichtigt und erklärt, Bonn 1852 MDZ München
  • Etymologisches Wörterbuch der romanischen Sprachen, Bonn 1853 > siehe Wörterbücher
  • Über die erste portugiesische Kunst- und Hofpoesie, Bonn 1863 MDZ München
  • Altromanische Glossare, Bonn 1865 MDZ München = Google
  • Friedrich Diez’ kleinere Arbeiten und Recensionen, Hermann Breymann (Hg.), München u. a. 1883 Oxford, Google-USA*

Übersetzungen[Bearbeiten]

  • Walter Scott: Das Kloster. In: Walter Scott’s Romane. Gebrüder Schumann, Zwickau 1823, Band 22–25 Google [22–23], Google [24–25]

Sekundärliteratur[Bearbeiten]

Weiteres[Bearbeiten]

  • Edmund Stengel (Hg.): Diez-Reliquien aus Anlass des hundertsten Geburtstages des Altmeisters romanischer Philologie, Marburg 1894 Internet Archive