Friedrich Karl Stahl

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Friedrich Karl Stahl
Friedrich Karl Stahl
[[Bild:|220px]]
* 23. März 1811 in München
† 19. Mai 1873 in Karthaus-Prüll (Oberpfalz)
deutscher Psychiater
Mitarbeiter der Allgemeinen Deutschen Biographie
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 102657076
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke

Werke[Bearbeiten]

  • Beitrag zur Pathologie des Idiotismus endemicus, , genannt Cretinismus, in den Bezirken Sulzheim und Gerolzhofen, in Unterfranken des Königreichs Baiern. (Sonderdruck aus Acta der k. k. Leopoldino-Carolinischen Akademie der Naturforscher, 21,1) Schweinfurt 1843 MDZ München = Google

Artikel in der Allgemeinen Deutschen Biographie[Bearbeiten]

Sekundärliteratur[Bearbeiten]

  • Stahl, Friedrich Karl. In: August Hirsch (Hrsg.): Biographisches Lexikon der hervorragenden Aerzte aller Zeiten und Völker. 5. Band, Wien 1887, S. 503-504 Internet Archive
  • Julius PagelStahl, Friedrich Karl. In: Allgemeine Deutsche Biographie (ADB). Band 35. Duncker & Humblot, Leipzig 1893, S. 400 f.
  • Theodor Kirchhoff (Hrsg.): Deutsche Irrenärzte: Einzelbilder ihres Lebens und Wirkens. Hrsg. mit Unterstützung der Deutschen Forschungsanstalt für Psychiatrie in München. Julius Springer Verlag, Berlin 1921 und 1924 (2 Bände). Bd. I, S. 240 f.