Froͤit úch mīneg̾nde man

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
Autor: Ulrich von Liechtenstein
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Froͤit úch mīneg̾nde man
Untertitel:
aus: UB Heidelberg 240r
Herausgeber:
Auflage:
Entstehungsdatum: 13. Jahrhundert
Erscheinungsdatum: Vorlage:none
Verlag: Vorlage:none
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort:
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: UB Heidelberg
Kurzbeschreibung:
In Originallettern. Vergleiche auch Froͤit úch minnegernde man mit aufgelösten Lettern.
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]

[240r]

Froͤit úch mīneg̾nde man·
d̾ vil wunneb̾nden ſvmer zit·
froͤit úch daſ iſt wol getan·
wiſſet dc ú froͤide wirde git·
hohgemv̊tes mannes ivgent·
mīnet w̾des wibes tvgent·

Wib ſint reine wib ſint gv̊t·
wib ſint lieber danne iht dinges ſi·
wib ſint ſchoͤne vn̄ wolgemv̊t·
wib ſint aller miſſewende vꝛi·
wib ſint gv̊t fúr ſendiv leit·
wib dú fuͤgent w̾dekeit·

Iemer mvͤſſe ſelig ſin·
ir vil eren rich w̾der lib·
ia meine ich die frǒwe min·
ſo vil reine ſvͤſſe ſelig wib·
ſi iſt noh beſſer danne gůt·
ſchoͤne da bi wolgemv̊t·

Wol mich dc ichs ie geſach·
wol mir deſ dc ich ir dienen ſol·
wol mir dc ich nie gebꝛach·
min ſtete an ir dc tv̊t mir wol·
mir tv̊t wol ir werdekeit·
die mā von ir gvͤte ſeit·

Got ſi mir als ich ir ſi·
got d̾ mvͤſſe ir manege froͤide geben·
got der tv̊ ſi leides vꝛi·
got laſſe mich die zit gelebē·
dc mir alſo wol geſchehe·
dc ſi min zefrúnde iehe·