Frowe mineſ h̾zē troſt alleine

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
Autor: Der tugendhafte Schreiber
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Frowe mineſ h̾zē troſt alleine
Untertitel: {{{SUBTITEL}}}
aus: UB Heidelberg 306r und UB Heidelberg 306v
Herausgeber:
Auflage:
Entstehungsdatum: 13. Jahrhundert
Erscheinungsdatum: Vorlage:none
Verlag: Vorlage:none
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort:
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: UB Heidelberg und UB Heidelberg
Kurzbeschreibung:
In Originallettern. Vergleiche auch Frowe mines herzen trost alleine mit aufgelösten Lettern.
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]

[306r]

Frowe mineſ h̾zē troſt alleine·
froͤide vn̄ wūne min̾ zit·
wer din froͤide grôs min iam̾ kleine·
dc lieze ich gar ane nit·
al din klage iſt mir gemeine·
doh ſo mvͤt mich iem̾ ſit·
ſoꝛge dú dir nahe lit·

Wes ſolde ich mich vꝛoͤwē alſe ſere·
ia hoͤre ich die beſtē klagē·
dc mā froͤide vnſ wibē gar v̾kere·
deſ mv̊ſ ich vil gar v̾zagen·
ſit nv trurē iſt eī ere·
ſo wil ich mī h̾ze tragē·
nah dē froͤideloſē tagē·

Frowe ich weiſ wol dc ir ſint betwūgē·
[306v] vō dien ivngē mit gewalt·
die altē die nah froͤidē rvngē·
die ſint an froͤidē balt·
bi dē altē mag mā ivngē·
bi dē ivngē wirt mā alt·
wan ir ſoꝛge iſt manigvalt·