General Sir John Moore’s Begräbniß

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
<<< >>>
Autor: Theodor Fontane
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: General Sir John Moore’s Begräbniß
Untertitel: Rückzug von Corunna, 1809
aus: Gedichte, Seite 187–188
Herausgeber:
Auflage: 10. Auflage
Entstehungsdatum: 1895
Erscheinungsdatum: 1905
Verlag: J. G. Cotta’sche Buchhandlung Nachfolger
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Stuttgart und Berlin
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Scans auf Commons
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
Sir John Moore by Sir Thomas Lawrence.jpg
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]


[187]
General Sir John Moore’s Begräbniß.[1]

(Rückzug von Corunna, 1809.)

     Kein Trommelwirbel, kein Grablied hohl
Als wir an den Wallrand lenkten,
Kein Schuß rief über ihn hin: „Fahr wohl“
Als wir ihn niedersenkten;

5
Wir senkten ihn nieder um Mitternacht,

Sein Grab, ohne Prunk und Flimmer,
Wir hatten’s mit Bayonnetten gemacht,
Bei Mond- und Windlicht-Schimmer.

     Viel Zeit zum Beten hatten wir nicht,

10
Nicht Zeit zu Klagen und Sorgen,

Wir starrten dem Todten in’s Angesicht
Und dachten: „was nun morgen?“
Kein Grabtuch da, kein Priester nah,
Kein Sterbekleid und kein Schragen,

15
Wie ein schlafender Krieger lag er da,

Seinen Mantel umgeschlagen.

     Und kaum noch, daß unser Thun vollbracht,
Heim rief uns die Glock’ von den Schiffen,
Und über uns hin jetzt, durch die Nacht,

20
Des Feindes Kugeln pfiffen;

So ließen wir ihn auf seinem Feld,
Blutfeucht von Heldenthume,
Da liegt er und schläft er allein, unser Held,
Allein mit seinem Ruhme.

[188]
25
     Wir dachten, als wir den Hügel gemacht

Ueber seinem Bette der Ehre:
Bald drüber hin zieht Feindes Macht
Und wir – weit, weit auf dem Meere;
Sie werden schwätzen viel auf und ab

30
Von Ehre, die kaum gerettet, –

Doch nichts von Allem dringt in sein Grab,
Drin wir Britischen ihn gebettet.

Anmerkungen (Wikisource)

  1. General John Moore, gefallen in der Schlacht von La Coruña