Georg Simon Klügel

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Georg Simon Klügel
Georg Simon Klügel
[[Bild:|220px]]
* 19. August 1739 in Hamburg
† 4. August 1812 in Halle
Mathematiker und Physiker
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 116240210
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke

Werke[Bearbeiten]

  • Abhandlung von der besten Einrichtung der Feuersprützen, zum Gebrauche des platten Landes. Buchhandlung der Realschule, Berlin 1774 Google
  • Analytische Trigonometrie. Verlag der Fürstl. Waisenhausbuchhandlung, Braunschweig 1770 Google
  • Analytische Dioptrik in zwey Theilen. Der erste enthält die allgemeine Theorie der optischen Werkzeuge: der zweyte die besondere Theorie und vortheilhafteste Einrichtung aller Gattungen von Fernröhren, Spiegelteleskopen und Mikroskopen. Johann Friedrich Junius, Leipzig 1778 GDZ Göttingen
  • Beschreibung der Wirkungen eines heftigen Gewitters, welches am 12. Jul. 1789 die Stadt Halle betroffen hat, nebst einer ausführlichen Erklärung der Entstehung der Gewitter. Hammerde und Schwetschke, Halle 1789 GDZ Göttingen
  • Die gemeinnützigsten Vernunftkenntnisse, oder Anleitung zu einer verständigen und fruchtbaren Betrachtung der Welt. Siegfried Leberecht Crusius, Leipzig 1789 GDZ Göttingen
  • Anfangsgründe der Naturlehre in Verbindung mit der Chemie und Mineralogie. Mit 3 Kupfertafeln. Friedrich Nicolai, Berlin und Stettin 1792 Google
  • Anfangs-Gründe der Astronomie, nebst der mathematischen Geographie, Schifffahrtskunde, Chronologie und Gnomonik. Friedrich Nicolai, Berlin und Stettin 1793 Google
  • Encyclopädie, oder zusammenhängender Vortrag der gemeinnützigsten, insbesondere aus der Betrachtung der Natur und des Menschen gesammelten Kenntnisse. Friedrich Nicolai, Berlin und Stettin
    • 1. Teil, welcher die Gewächskunde, Thierkunde, Anthropologie und Mathematik enthält. 1782 Google
    • 1. Teil. Die Naturgeschichte der Gewächse, der Thiere und des Menschen. 3. verbesserte und vermehrte Ausgabe. 1806 Google
    • 2. Teil, welcher die Mineralogie, Naturlehre, Chemie, Astronomie, mathematische Geographie, Schiffkunst, Chronologie, Gnomonik, physische Geographie, natürliche Theologie und Sittenlehre enthält. 1782 Google
    • 2. Teil. Die Mathematik und die Naturlehre in Verbindung mit der Chemie und Mineralogie. 3. verbesserte und vermehrte Ausgabe. 1806 Google
    • 3. Teil 1. Abteilung welche das Naturrecht, die praktische Mechanik, die bürgerliche Baukunst, die Kriegsbaukunst und die Schiffsbaukunst enthält. 1784 Google
    • 3. Teil. Die Astronomie mit der mathematischen Geographie, Schifffahrtskunde, Chronologie und Gnomik; die physische Geographie, die praktische Mechanik und die bürgerliche Baukunst. 3. verbesserte und vermehrte Ausgabe. 1807 Google
    • 4. Teil. Die Seewissenschaft, die Kriegswissenschaften und die Philosophie.
      • 2. umgearbeitete und vermehrte Ausgabe. 1794 Google
      • 3. verbesserte und vermehrte Ausgabe. 1809 Google
    • 5. Teil. Die deutsche Sprachlehre und die Übersicht der Geschichte. 3. verbesserte und vermehrte Ausgabe. 1809 Google
    • 6. Teil. Die Außer-Europäische Geographie. 1805 Google
    • 7. Teil. Die Europäische Geographie. 1817 Google

Übersetzungen[Bearbeiten]

  • Joseph Priestley: Geschichte und gegenwärtiger Zustand der Optik, vorzüglich in Absicht auf den physikalischen Theil dieser Wissenschaft. Leipzig 1776 > siehe Autorenseite

Sekundärliteratur[Bearbeiten]