Giorgio Vasari

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Giorgio Vasari
Giorgio Vasari
[[Bild:|220px]]
* 30. Juli 1511 in Arezzo
† 27. Juni 1574 in Florenz
italienischer Architekt, Maler und Kunsthistoriker
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 118626213
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke

Werke[Bearbeiten]

  • Le vite de’ più eccellenti Architetti, Pittori et Scultori Italiani da Cimabue insino a’ tempi nostri: Descritte in lingua Toscana da Giorgio Vasari pittore Aretino. Con una sua utile & necessaria introduzione a le arti loro. 2 Bände, Torrentino, Firenze 1550 Wikisource (Italienisch)
  • Ragionamenti del Sig. Cavaliere Giorgio Vasari, pittore et architetto aretino sopra le inuentioni da lui dipinte in Firenze nel Palazzo di loro Altezze Serenissime. Giunti, Florenz 1588 ÖNB-ABO, Google
  • Sammlung ausgewählter Biographien Vasari’s. Zum Gebrauche bei Vorlesungen hrsg. von Carl Frey. Hertz, Berlin, Band I–II Internet Archive = Google-USA*, Band III–IV California-USA*
    • I. Vita di Donato scultore fiorentino. 1884 Internet Archive
    • II. Le vite di Michelangelo Buonarroti scritte da Giorgio Vasari e da Ascanio Condivi. 1887 [enthält auch: Michaelis Angeli Vita, quam Paulus Iovius, episcopus Nucerinus, conscripsit]
    • III. Vita di Lorenzo Ghiberti scultore fiorentino. 1886 Internet Archive
    • IV. Le vite di Filippo Brunelleschi scultore e architetto fiorentino scritte da Giorgio Vasari e da Anonimo Autore. 1887 Princeton-USA*

Werke in deutscher Übersetzung[Bearbeiten]

  • Das Leben des Marc Antonio von Bologna, und von einigen andern Kupferstechern, nach Georg Vasari aus dem Italienischen ins Deutsche übersetzt. Mit verschiedenen Anmerkungen. In: [Karl Heinrich von Heinecken (Hrsg.)]: Nachrichten von Künstlern und Kunst-Sachen. [Band 1] (1768), Krauß, Leipzig 1768, S. 273–354 UB Heidelberg
  • Das Leben der Maler nach Vasari und neueren Kunstschriftstellern. Für Künstler und Kunstfreunde bearbeitet von Adolf Stern und Andreas Oppermann. [1. Band.] Vom 14. bis zum 16. Jahrhundert. Matthes, Leipzig 1862 MDZ München = Google
  • Das Leben Raphaels von Urbino. Italiänischer Text von Vasari. Übersetzung und Commentar von Herman Grimm. 1. Theil: Bis zur Vollendung der Disputa und Schule von Athen. Dümmler, Berlin 1872 UB Heidelberg, Internet Archive = Google-USA*
  • Das Leben des Donatello von Vasari. Übersetzt von Hans Semper. In: Hans Semper: Donatello. Seine Zeit und Schule. Braumüller, Wien 1875, S. 156–174 Internet Archive
  • Die Lebensbeschreibungen der berühmtesten Architekten, Bildhauer und Maler. Deutsch herausgegeben von A. Gottschewski und G. Gronau. 10 Bände, Heitz, Straßburg 1904–1927
    • 2. Band: Die florentiner Maler des 15. Jahrhunderts. Deutsch herausgegeben von Emil Jaeschke. 1904 Princeton-USA*, California-USA*
    • 3. Band: Die italienischen Architekten und Bildhauer des 15. Jahrhunderts. Uebersetzt und angemerkt von Adolf Gottschewski. 1906 California-USA* -USA*
    • 5. Band: Die oberitalienischen Maler. Uebersetzt von Georg Gronau.1908 California-USA*
    • 6. Band: Die florentiner Maler des 16. Jahrhunderts. Uebersetzt von Georg Gronau. 1906 California-USA*

Sekundärliteratur[Bearbeiten]

  • Otto Christoph von Budberg: Versuch über das Alter der Oelmahlerey zur Vertheidigung des Vasari. Dieterich, Goettingen 1792 GDZ Göttingen
  • Johann Dominik Fiorillo: Ueber die Quellen, welche Vasari zu seinen Lebensbeschreibungen der Mahler, Bildhauer und Architecten benutzt hat und Literarisch-kritische Untersuchungen über die verschiedenen Ausgaben des Vasari. In: Kleine Schriften artistischen Inhalts. Band 1, Göttingen 1803, S. 83–132 MDZ München
  • Wolfgang von Oettingen: Die sogenannte „Idealstadt“ des Ritters Vasari. In: Repertorium für Kunstwissenschaft Bd. 14 (1891) S. 21–33 Internet Archive
  • Wolfgang Kallab: Vasaristudien. Mit einem Lebensbilde des Verfassers aus dessen Nachlasse herausgegeben von Julius von Schlosser (= Quellenschriften für Kunstgeschichte und Kunsttechnik des Mittelalters und der Neuzeit, NF Band 15). Wien 1908 Internet Archive = Google-USA*
  • Sidney John Alexander Churchill: Bibliografia vasariana. Florenz 1912 Internet Archive
  • Julius von Schlosser: La letteratura artistica. Manuale delle fonti della storica dell’arte moderna. Traduzione di Filippo Rossi. 2a edizione italiana aggiornata da Otto Kurz. La Nuova Italia, Firenze; Schroll, Wien 1956 UB Heidelberg

Weblinks[Bearbeiten]