Guter Rat (Fuchs)

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
<<< >>>
Autor: Franz Reinhold Fuchs
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Guter Rat
Untertitel:
aus: Die zehnte Muse. Dichtungen vom Brettl und fürs Brettl. S. 186–187
Herausgeber: Maximilian Bern
Auflage:
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1904
Verlag: Otto Eisner
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Berlin
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Commons = Google-USA*
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
Die zehnte Muse (Maximilian Bern).djvu
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
Indexseite
[186]

Guter Rat.
(Einem »angehenden« Dichter.)

Kannst du auch mit Engelszungen singen,
Die Philister bleiben unbewegt,
Wenn dich nicht auf ihren breiten Schwingen
Zu den Wolken die Reklame trägt!

5
Statt zu plagen dich mit Folianten,

Träumend in das Abendbrot zu schau’n,
Lern, o Freund, vom Pillenfabrikanten,
Opernsänger oder Cirkusclown!

Keinen Deut ja hilft dir alle Rührung,

10
Hilft dir deiner Strophen kühnster Schwung; –

Mehr Furore macht schon die Entführung
Einer Millionärin, schön und jung.

Auch[WS 1] ein Press-Skandälchen ist nicht ohne,
Ganz besonders folgt drauf ein Duell;

15
Wunder wirkt oft eine blaue[WS 2] Bohne,

Einem Kritikus gebrannt aufs Fell.

[187]

Doch das Beste bleibt, das Höchstreelle
Trink’ ein Cyankalífläschchen aus,
Spring’ hinab die Niagarafälle

20
Oder stirb als Narr im Irrenhaus!


Deinen Namen nennt, ganz ohne Frage,
Schleunigst jedes Winkelblättchen dann,
Und du bist zum mindesten drei Tage
Was du wolltest: ein berühmter Mann.


Reinh. Fuchs.




  1. Vorlage: Anch
  2. Vorlage: blane