Haan:Carl Ernst Bock

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wilhelm Haan: Sächsisches Schriftsteller-Lexicon, Robert Schaefer’s Verlag, Leipzig 1875, S. 27 f.
Quellseite im Index
Wikisource-logo.png Carl Ernst Bock in Wikisource
Wikipedia-logo-v2.svg Carl Ernst Bock in der Wikipedia
GND-Nummer 117608793
DNB, Werke
weitere Angebote
Abkürzungsverzeichnis
[27]
Dr. med. Carl Ernst Bock,

seit 1839 außerordentl. Professor der pathologischen Anatomie an der Universität Leipzig,

geboren am 21. Februar 1809 zu Leipzig, besuchte die Nicolaischule und die Universität daselbst, promovirte 1831 als Dr. der Medicin, fungirte während der polnischen Revolution erst als polnischer, dann als russischer Hospitalarzt, wurde alsdann Privatdocent an der Universität Leipzig, wo er seit 1837 die pathologischen Leichenöffnungen am Leipziger Krankenhause und die bezügl. praktischen Staatsprüfungen leitet.


De arteriarum ligatura dissert. inaug. Leipzig, 1836. Volckmar. 34 S. 5 Ngr.

Handbuch der Anatomie des Menschen. 2 Bde. 1838. – 4. Aufl. Berlin, 1849. Renger. 1720 S. 4 Thlr. 15 Ngr. (Auch ins Dänische und Russische übersetzt.)

Anatomisches Taschenbuch. 1839. – 5. Aufl. Berlin, 1864. Renger. 570 S. 2 Thlr. (Auch ins Dänische und Russische übersetzt.)

Gerichtliche Sectionen des menschlichen Körpers. Leipzig, 1843. Jackowitz. – 4. Aufl. 1852. 320 S. 1 Thlr. 10 Sgr.

Lehrbuch der patholog. Anatomie. Leipzig, 1847. G. Wigand. – 4. Aufl. 1864. 672 S. 3 Thlr.

Hand-Atlas der Anatomie des Menschen. 1840. – 6. Aufl. Berlin, 1870. Renger. 41 Bogen Text und 30 Kupfertafeln. 12 Thlr.

Der gereimte und ungereimte Krankheitslehrer. (Anonym.) Leipzig, 1855. Keil. 38 S. 10 Ngr.

Die Homöopathie, ein Gewebe von Täuschungen, Unwissenheit und Unwahrheiten. Ebendas. 1855. 23 S. 6 Ngr.

Das Buch vom gesunden und kranken Menschen. Leipzig, 1854. Keil. – 9. Aufl. 1873. XIV, 1002 S. 2 Thlr. 15 Sgr.

Medicinische Diagnostik. Leipzig, 1847. G. Wigand. – 4. Aufl. 1861. 676 S. 3 Thlr.

Atlas der pathologischen Anatomie. Ebendas. 1855. 60 S. u. 24 Kupfertafeln. 16 Thlr.

Volks-Gesundheits-Lehre. Leipzig, 1865. Keil. 240 S. 5 Ngr.

Bau, Leben und Pflege des menschlichen Körpers. Ebendas. 1868. 5 Ngr.

[28]
Offenes Antwortschreiben auf das offene Sendschreiben des Vereins von Freunden der Homöopathie in Württemberg. Leipzig, 1869. Magazin f. Literatur. 14 S. 2 Ngr.

Ueber die Pflege der körperlichen und geistigen Gesundheit des Schulkindes. Leipzig, 1871. Keil. 48 S. 3 Ngr.