Haan:Detlev Wilibald Freiherr von Biedermann

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wilhelm Haan: Sächsisches Schriftsteller-Lexicon, Robert Schaefer’s Verlag, Leipzig 1875, S. 23 f.
fertig
Nächster>>>
Karl Ludwig Binding
Quellseite im Index
Wikisource-logo.png [[| in Wikisource]]
GND-Nummer 173155723
DNB, Werke
weitere Angebote
Abkürzungsverzeichnis
[23]

Rentier zu Dresden,

geboren am 22. October 1823 zu Nieder-Forchheim im Erzgebirge, studirte Naturwissenschaften in Freiberg, Landwirthschaft in Tharandt und in Hohenheim, später Cameralia in Leipzig. Bis 1868 auf dem Lande lebend und sich der Gutsverwaltung widmend, zog er sich darauf nach Dresden zurück.


Anweisung zur Rechnungsführung der kleinern Sparkassen. Ein Hilfsbuch für angehende Cassirer etc. Olbernhau, 1866. Lässig. 36 S.

Ueber die Pflichten u. Rechte der Rittergutsbesitzer, mit besond. Rücksicht auf d. Königr. Sachsen. Dresden, 1860. Am Ende. 2. Aufl. 1866. XII, 88 S. 16 Ngr.

Berathender Führer durch sämmtliche Königl. Sammlungen, Kunstschätze und Sehenswürdigkeiten Dresdens. Dresden, 1871. Schrag. 109 S. 71/2 Ngr.

Neues heraldisches System für Wappensammlungen, nebst Anleitung zur Anlage von Sammlungen. Dresden, 1870. Schulbuchhandlung. 70 S. 15 Ngr.

Der Roman als Kunstwerk. Eine Skizze als Beitrag zur Aesthetik. Ebendas. 1870. 39 S. 10 Ngr.

Kleines Treiben aus einer kleinen Stadt. (Unter dem Pseudonym D. Wilibald.) Leipzig, 1869. Grunow. 332 S. 1 Thlr. 15 Ngr.

Ueber die Wirksamkeit der landwirthschaftl. Vereine. (Im Wochenbl. f. Sayda, 1849. Nr. 7, 8.)

Die Feuerzeuge Deutschlands. Beitrag zur Kulturgeschichte. (In Müller u. Falke’s Zeitschrift f. deutsche Kulturgeschichte, 1859. S. 729–750.)

Ob Schrift ob Druck? (In Eitner’s musikal. Monatsheften, 1871.)

[24]
Ueber den Nutzen der Palmen. (In der Natur von Ule, 1860. Nr. 23.)

Ueber Aberglauben und Bauerregeln. (In der Natur von Ule, 1861. Nr. 49.)

Wanderungen durch die Galerien Dresdens. (Im Dresd. Anzeiger, 1871.)

Literar. und Theater-Recensionen in der Constitutionellen Zeitung von 1872–74.