Hermann Bahr

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Hermann Bahr
Hermann Bahr
[[Bild:|220px]]
* 19. Juli 1863 in Linz
† 15. Januar 1934 in München
impressionistischer österreichischer Schriftsteller, Dramatiker sowie Theater- und Literaturkritiker
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 118505955
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke

Werke[Bearbeiten]

Bücher[Bearbeiten]

Ein textkritischer Neusatz der Kritischen Schriften ist als PDF beim Hermann Bahr-Projekt an den Universitäten Wien/Lüneburg zu beziehen.

1884–1890[Bearbeiten]

1891–1900[Bearbeiten]

1901–1910[Bearbeiten]

1911–1920[Bearbeiten]

1920–1934[Bearbeiten]

  • Summula. Leipzig, 1921 ÖNB-ANNO
  • Bilderbuch. Wien, 1921 ÖNB-ANNO
  • Kritik der Gegenwart. Augsburg, 1922 ÖNB-ANNO
  • Selbstbildnis. Berlin, 1923 ÖNB-ANNO
  • Sendung des Künstlers. Leipzig, 1923 ÖNB-ANNO
  • Schauspielkunst. Leipzig, 1923 ÖNB-ANNO
  • Notizen zur neueren spanischen Literatur. Berlin, 1925 ÖNB-ANNO
  • Himmel auf Erden. Ein Zwiegespräch. München, 1928 ÖNB-ANNO
  • Österreich in Ewigkeit. Roman. Hildesheim, 1929 ÖNB-ANNO
  • Labyrinth der Gegenwart. Hildesheim, 1929 ÖNB-ANNO

Aufsätze[Bearbeiten]

  • Einleitender Aufsatz. (1919) In: Walt Whitman: Ich singe das Leben. Übersetzt von Max Hayek, mit einleitendem Aufsatz von Hermann Bahr. 3. und 4. Tausend. E. P. Tal & Co. Verlag, Leipzig, Wien, Zürich 1921, S. 5–14 Internet Archive

Artikel[Bearbeiten]

Gemeinschaftswerke[Bearbeiten]

Sammelwerke / Jubiläumsbände[Bearbeiten]

  • Die Neue Rundschau 34.1923, Heft 6 Juni 1923 = Hermann-Bahr-Nummer. 1923 Internet Archive
  • Das Hermann-Bahr-Buch. Zum 19. Juli 1913 hrsg. von S. Fischer. Berlin, Fischer 1913 Internet Archive
  • Hermann Bahr. Buch der Jugend. Wien, Leipzig, Heller 1908 Internet Archive
  • Sendung des Künstlers, von Hermann Bahr. Leipzig, Insel 1923 Internet Archive - u.a. "An die Pisonen", "Chromatisch", "Goethebild"

Herausgeberschaft[Bearbeiten]

  • Briefe von Josef Kainz. Mit einem Vorwort herausgegeben von Hermann Bahr, Wien etc. 1922, Rikola, 4.–8. Tsd., 204s. Internet Archive = Google-USA*

Sekundärliteratur[Bearbeiten]