Hermann Schacht

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Hermann Schacht
[[Bild:|220px|Hermann Schacht]]
[[Bild:|220px]]
* 15. Juli 1814 in Ochsenwerder bei Hamburg
† 20. August 1864 in Bonn
deutscher Botaniker
botanisches Autorenkürzel: Schacht↗IPNI
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 117091219
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke

Werke[Bearbeiten]

  • Entwickelungsgeschichte des Pflanzenembryos, Sulpke, Amsterdam 1850, Harvard
  • Das Mikroskop und seine Anwendung, insbesondere für Pflanzen-Anatomie und Physiologie,
  • Die Pflanzenzelle
    • Der innere Bau und das Leben der Gewächse, Müller, Berlin 1852, Google, Google
    • zweite, umgearbeite Auflage,Lehrbuch der Anatomie und Physiologie der Gewächse,
  • Die Prüfung der im Handel vorkommenden Gewebe durch das Mikroskop und durch chemische Reagentien, Müller, Berlin 1853, Google
  • Der Baum Studien über Bau und Leben der höhern Gewächse,
  • Beiträge zur Anatomie und Physiologie der Gewächse, Müller, Berlin 1854, Google
  • Über die Kartoffelpflanze und deren Krankheiten, Bericht an das Königliche Landes-Ökonomie-Collegium, Karl Wiegandt, Berlin 1856, Google
  • Madeira und Tenerife mit ihrer Vegetation, Müller, Berlin 1859, Google
  • Grundriß der Anatomie und Physiologie der Gewächse, Müller, Berlin 1859, Google
  • Zur Kenntniss der Visnea mocanera Linn. Fil, Demmler, Regensburg 1859, Google
  • De maculis (Tüpfel) in plantarum vasis cellulisque lignosis obviis, Adolphum Marcum, Bonnae, MDCCCLX (1860), Google
  • Die Spermatozoiden im Pflanzenreich, Vieweg, Braunschweig 1864, Google

Beiträge in Zeitschriften[Bearbeiten]

  • in der Botanischen Zeitung
    • Beitrag zur Entwicklungs-Geschichte des Sporangiums wie der Spore einiger Farnkräuter, 7. Jg., 1849, S. 537–545, MDZ München und S. 553–560, MDZ München
    • Beitrag zur Entwicklungs-Geschichte der Frucht und Spore von Anthoceros Laevis , 8. Jg., 1850, S. 457–464, MDZ München, S. 473–480, MDZ München und S. 489–496, MDZ München
    • Die sogenannten Milchsaft-Gefässe der Euphorbiaccen u.s.w. sind Milchsaft führende, nicht selten verzweigte Bastzellen. 9. Jg., 1851, S. 513–521, MDZ München
    • Beitrag zur Kenntnis der Ophrys arachnites Reichard, 10. Jg., 1852, S. 1–9, MDZ München und S. 25–31, MDZ München
    • Über Antheridien der Lebermoose, 10. Jg., 1852, S. 155–157, MDZ München
    • Das neue einfache Mikroskop von Carl Zeiss in Jena, 10. Jg., 1852, S. 698–702, MDZ München
    • Entwicklungs-Geschichte der Blüthe und Frucht von Maglesia cuneata Endl., 11. Jg., 1853, S. 449–455, MDZ München und S. 465–471, MDZ München

Sekundärliteratur[Bearbeiten]

  • Johannes Grönland: Note biographique sur la vie et les travaux de M. Hermann Schacht. In: Bulletin de la Société Botanique de France, Tome onzieme [11], 1864, S. 235–240, MDZ München