Herr, der du mir das Leben

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
<<< >>>
Autor: Christian Fürchtegott Gellert
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Abendlied
Untertitel: Herr, der du mir das Leben
aus: Geistliche Oden und Lieder. S. 121–122
Herausgeber:
Auflage:
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1757
Verlag: Weidmannische Handlung
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Leipzig
Übersetzer: {{{ÜBERSETZER}}}
Originaltitel: {{{ORIGINALTITEL}}}
Originalsubtitel: {{{ORIGINALSUBTITEL}}}
Originalherkunft: {{{ORIGINALHERKUNFT}}}
Quelle: Google = commons
Kurzbeschreibung:
zu der Melodie von Paul Gerhardts Wiegenlied »Nun ruhen alle Wälder« (EG 477)
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
Indexseite
[121]
Abendlied.

Herr, der du mir das Leben
Bis diesen Tag gegeben,
Dich bet ich kindlich an!
Ich bin viel zu geringe

5
Der Treue, die ich singe,

Und die du heut an mir gethan.

     Mit dankendem Gemüthe
Freu ich mich deiner Güte;
Ich freue mich in dir.

10
Du giebst mir Kraft und Stärke,

Gedeyn zu meinem Werke,
Und schaffst ein reiner Herz in mir.

     Gott, welche Ruh der Seelen,
Nach deines Worts Befehlen

15
Einher im Leben gehn;

Auf deine Güte hoffen,
Im Geist den Himmel offen,
Und dort den Preis des Glaubens sehn!

[122]

     Ich weis, an wen ich glaube,

20
Und nahe mich im Staube

Zu dir, o Gott, mein Heil.
Ich bin der Schuld entladen,
Ich bin bey dir in Gnaden,
Und in dem Himmel ist mein Theil.

25
     Bedeckt mit deinem Seegen,

Eil ich der Ruh entgegen;
Dein Name sey gepreist!
Mein Leben und mein Ende
Ist dein; in deine Hände

30
Befehl ich, Vater, meinen Geist.