Ir herren úch tv̊t dis bv̊ch erkant

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
Autor: Tyro von Schotten und Fridebrant
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Ir herren úch tv̊t dis bv̊ch erkant
Untertitel:
aus: Codex Manesse 9r bis 9v
Herausgeber:
Auflage:
Entstehungsdatum: 13. Jahrhundert
Erscheinungsdatum: Vorlage:none
Verlag: Vorlage:none
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort:
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Digitalisat der Uni Heidelberg und [1]
Kurzbeschreibung: Lehrgedicht
Mit aufgelösten Lettern. Vergleiche auch Ir h̾rē úch tv̊t diſ bv̊ch erkant in originalen Lettern.
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]

[9r]

IR herren úch tv̊t dis bv̊ch erkant·
wie der kv́nig ty͗rol vs der schotten lant·
sinen svn vridebrande riet·
die weltlichen lere·
dc kint von missewende er schiet·

Er sprach dv solt wissen liebes kint·
dagegen ist ellú lere blint·
din lúte solt dv willig han·
sich selber wie mir es si ergan·
ich trůg ie gelich mit in en ein·
des volget mir von strite vil manig helt gevangen hein·

Dv solt ǒch wissen wc dich gezeme·
swc schaden in dinem dienen dienste neme·
dc dv den wider rihtet snel·
hie vmbe wagent si ir vel·
wirt man der tvgent an dir gewar·
dv gesigest gegen breiter menge gegen vienden mit kleiner schar·

Svn wilt dich aber selbe smehen·
so solt dv den vngerne sehen·
der dvr dich si in kvmber komen·
vnd schaden hat bi dir genomen·
volgest dv dem selben sitte·
got tůt ein michel wunder teilt er dir sin helfe mitte·

Svn turnei machet rische diet·
da von wil ich dir raten niet·
turnieren wirdet mannes lib·
dur wirde lobent si die wib·
turnieren dc ist ritterlich·
so hoͤrt zv̊ strite dringen vnd veste halten herteklich·

Last dv din golt behalden tragen·
swenne dine lúte kvmber klagen·
dast ein swacher kúniges vunt·
swelh vúrste dc tv̊t dem ist niht kvnt·
wie tvsent valt sis wider wegen·
da hvrt gegen hurte dringet·
vnd swert vf helme klingens pflegen·

Svn dv solt din elich wib·
haben lieb alsam din selbes lib·
dast ob allen tvgenden bunt·
 die rehten ê tet vns got kvnt·
vil ivnger kúnig dast min rat·
behaltest dv die lere min dv belibest ane missetat·

Svn diner werden manne wib·
vnd ir schoͤnen tohter lib·
nv hůte dc dir iht vnder brvste·
in din herze kom der glvste·
da mit dv dinen werden man·
an eren mvgest geswachen niht bas ich dir geraten kan·

Wan est alles leides gar ein mort·
vnd wundet beide hie vnd dort·
dir tragent zwei geslehte has·
dc ander solt dv merken bc·
ob es mv̊s din elich wib·
dvr zuht dvr vorhte swigen·
si denket doh dv valscher lib·

Wan si tv̊t als dc kindelin·
swanne dc verdeket dv́ ǒgen sin·
so wêint es dc es nieman sehen·
[9v] verdahter valsch lat sich wol spehen·
da vor solt dv dich bewarn·
so vuͤrstv helde willig mit dir gegen der vient scharn·

Nv hoͤre kv͗nig vnd merke mich·
es stossent kv́nige lant an dich·
die habent sich gen dir gesterket·
hastv die lere min gemerket·
enpris dich in dc ist min rat·
dc si sich mvͤzen gelinpfen·
als ein wolf der vor den loͤwen stat·

Nv hoͤre kv́nig vnd merke es bc·
tragent din lúte ein ander has·
mvge da der minne niht gesin·
so stant dem rehten balde bi·
si wenent des dv dich maht schemen·
ob dvs niht vnder rihtest·
dc sich beider schade gezeme·

Hoͤrst dvs iunger kúnig vri·
stest dv dem richen edelen bi·
dc er den armen tv̊t gewalt·
din missetat ist manigvalt·
da mit verdienst dv gotes zorn·
vnd spottent din die richen vnd hast der armen gvnst verlorn·

Nv hoͤre kv́nig ich sage dir me·
wc allen herren misse ste·
swanne dir der gernde kvmber klaget·
wirt im din helfe danne versaget·
ein trahtu von sinem herzen gat·
dú klebt an der stirne din swenne got an sime gerihte stat·

Dv solt ǒch wissen svnder list·
wer siner sele vient ist·
des wort mit siden sint bedret·
darinne da mit dv́ vrowe net·
dú krúmbet sich nah angels sitten·
dú súnde ist so dc gottes mv̊ter niemer getar da vúr gebitten·

Ovch la din zvngen stille ligen·
ein geheissen wer bas verswigen·
den kvmberhaften dc gezimt·
dc er zen ivden drvf niht nimt·
wirt im din helfe danne verspart·
sin schulde an diner stirnen klebt son hast dv tvgende niht bewart·

Wan liegen ist ein angestlich hort·
lúgen machet manig mort·
lúgen machet werdú wib·
dc ir herze vnd ǒch ir lib·
vil dike iamers wirt ermant·
ein túvel der hies oggewedel der ie die ersten luge vant·

Ich weis ein luge die er sprach·
die got vil zornlichen rach·
swer rehte wisse ir argen sitte·
dc man wol stahel lupte mitte·
flenetnise wc si kvnt·
der kvnde luppen mit dú sper·
da mt wart amphartýs sich wunt·

Swer strafet frúnt vor lúten vil·
vnd sich da mit beschoͤne wil·
dú strafe ist viper natern gift·
vnd snidet als dc iappe stift·
ist aber dv́ scham an in geborn·
svn haldest dv des srafen vil den frúnt hast iemerme verlorn·

Zvht meister nim dis herren war·
 dc er mit rehten sitten var·
mit holden reinen habe iage·
sin spise er niht zewinkel trage·
vor trunkenheit er sich bewar·
dc er die gîte laze so kan er werdekliche varn·

Svn ich wil dir sagen me·
swenne er gerne fúr dich ge·
vnd dir sinen kvmber klage·
den kvmber dv lieblich mit im trage·
niht en velsche gotes wort·
got schreib die selben erbermde vúr sinen hohsten himelhort·