Jakob Frischlin

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Jakob Frischlin
[[Bild:|220px|Jakob Frischlin]]
[[Bild:|220px]]
* 25. Juli 1557 in Balingen
† nicht vor 1621 in Balingen
württembergischer Lehrer und Poet, Bruder von Nikodemus Frischlin
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 104300191
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke

Werke[Bearbeiten]

Handschriften[Bearbeiten]

  • Panegyrica (Württembergische Reimchronik), Buch 2 und 3 (Waiblingen 1589/90). München, Bayerische Staatsbibliothek Cgm 5283, MDZ München
  • Geschichte der Grafen von Württemberg. Universitätsbibliothek Tübingen Mh 452 UB Tübingen
  • Drei Schriften (1604-1616). Württembergische Landesbibliothek Stuttgart Cod. hist. fol. 329 WLB Stuttgart. Zur lateinisch-deutschen Handschrift siehe den Handschriftenkatalog
  • Beschreibung Württembergs. Württembergische Landesbibliothek Stuttgart Cod. hist qu. 331 I-II, 1614. Auszüge: Anton Birlinger: Aus der Beschreibung des Landes Wirtemberg von Jakob Frischlin. In: Württembergische Vierteljahrshefte für Landesgeschichte 3 (1880), S. 25-31 MGH-Bibliothek
  • Schöne Beschreibung von der Stadt Möckmühl. In: Wirtembergisch Franken 1851 Heft 5, S. 68-80 Commons. Reimpaargedicht aus einer Handschrift Schöne lustige Antiquitäten
  • Reutlinger Chronik. Ausgabe siehe Sekundärliteratur

Drucke[Bearbeiten]

  • Dialogus Grammaticus Bellicosus Et Contentiosus, Das ist: Ein schön/ lustig/ kurtzweilig und lächerlich Gespräch/ durch die gantze Grammaticam [...]. Nürnberg 1607 ULB Halle
  • Ein schöne lustige und kurtzweilige Comoedia, Von dem [...] Fürsten und Graff Hansen von und zu Wirtemberg, Freyherrn zu Beuttelspach [...]. Strassburg 1612 SLUB Dresden

Sekundärliteratur[Bearbeiten]

  • Karl Pfaff: Die Quellen der ältern wirtembergischen Geschichte [...]. Stuttgart 1831, S. 30f. Google
  • Rudolf Krauß: Zur Biographie einiger württembergischer Dichter. In: Zeitschrift für deutsches Altertum 41 (1897), S. 87-90, hier S. 89f. DigiZeitschriften
  • Hermann Mall: Jakob Frischlin - Schulmeister in Reutlingen und Hofdichter der Hohenzollern. In: Schwäbische Heimat 14 (1963), S. 114-115 schwaben-kultur.de
  • Werner Krauß: Die Reutlinger Frischlin-Chronik: Bearbeitung - Vergleich mit der Fitzion-Chronik - Forschungen über M. Jakob Frischlin. In: Reutlinger Geschichtsblätter NF 9 (1971), S. 69-199 UB Heidelberg
  • Casimir Bumiller: Jakob Frischlin (1557-1621) und die „Hohenzollerische Hochzeit“. In: Schwabenspiegel. Literatur vom Neckar bis zum Bodensee 1000-1800. Hrsg. von Ulrich Gaier u.a. Ulm 2003, Aufsatzband S. 89-97 E-Text