John Stuart Mill

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
John Stuart Mill
John Stuart Mill
John Stuart Mill signature.svg
* 20. Mai 1806 in Pentonville
† 8. Mai 1873 in Avignon
englischer Philosoph und Ökonom
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 118582461
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke

Werke[Bearbeiten]

Werke in deutscher Übersetzung[Bearbeiten]

  • Ueber die Freiheit. Aus dem Englischen übersetzt von Eduard Pickford. Sauerländer, Frankfurt/M 1860 MDZ München = Google
  • Betrachtungen über Repräsentativverfassung. Nach der 2. Auflage aus dem Englischen übersetzt und eingeleitet von Fr. A. Wille. Meyer & Zeller, Zürich 1862 MDZ München = Google
  • System der deductiven und inductiven Logik. Eine Darlegung der Principien wissenschaftlicher Forschung, insbesondere der Naturforschung. In’s Deutsche übertragen von J. Schiel. 2 Bände. 2. deutsche, nach der 5. des Originals erweiterte Auflage. Vieweg, Braunschweig 1862–1863

Sekundärliteratur[Bearbeiten]

  • J. George Eccarius: Eines Arbeiters Widerlegung der national-ökonomischen Lehren John Stuart Mill's, Berlin 1869 SB Berlin
  • Theodor Gomperz: Zur Erinnerung an John Stuart Mill (1806–1873). In: Essays und Erinnerungen. Deutsche Verlags-Anstalt, Stuttgart und Leipzig 1905, S. 87–102 (zuerst erschienen in der Deutschen Zeitung, 16. und 23. Mai 1873) Internet Archive
  • Mill, John Stuart. In: Meyers Großes Konversations-Lexikon. Band 13. Leipzig 1908, S. 837–838 Zeno.org
  • Karl Vorländer: Geschichte der Philosophie. Band 2. 5. Auflage, Leipzig 1919, S. 377–385 E-Text Zeno.org