Joseph Aschbach

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Joseph Aschbach
Joseph Aschbach
[[Bild:|220px]]
Ritter von Aschbach
* 29. April 1801 in Höchst am Main
† 25. April 1882 in Wien
deutscher Historiker
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 119059312
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Rohdaten, Werke

Werke[Bearbeiten]

  • Dissertatio De Theopompo Chio historico. Frankfurt 1823 GDZ Göttingen
  • Geschichte der Westgothen. Frankfurt 1827 Google
  • Geschichte der Ommaijaden in Spanien. 2 Bände, Frankfurt 1829-1830, beide: Google, Neuauflage Wien 1860 Bd. 1 Google
  • Geschichte Spaniens und Portugals zur Zeit der Herrschaft der Almoraviden und Almohaden. 2 Bände, Frankfurt 1833–1837, beide Google
  • Geschichte der Heruler und Gepiden. Frankfurt 1835 Google
  • Geschichte Kaiser Sigmund’s. 4 Bände, Hamburg 1838–1845
  • Geschichte der Grafen von Wertheim von den ältesten Zeiten bis zu ihrem Erlöschen im Mannesstamme im Jahre 1556. 2 Bände, Frankfurt 1843, beide: Google, ULB Düsseldorf, Bd. 2: Wertheimisches Urkundenbuch

  • Allgemeines Kirchen-Lexikon oder alphabetisch geordnete Darstellung des Wissenswürdigsten aus der gesammten Theologie und ihren Hülfswissenschaften (Herausgeberschaft), 4 Bände, Frankfurt a. M./Mainz 1846–1850. Nachdruck: Mainz 1850–1851
  • Geschichte der Wiener Universität. 3 Bände, Wien 1865/1877/postum 1888
    • Geschichte der Wiener Universität im ersten Jahrhunderte ihres Bestehens. Wien 1865 Google
    • Bd. 2: Die Wiener Universität und ihre Humanisten im Zeitalter Kaiser Maximilians I. Wien 1877 Internet Archive, Internet Archive
    • Bd. 3: Die Wiener Universität und ihre Gelehrten 1520 bis 1565. Wien 1888 ULB Düsseldorf
    • Wenzel Hartl/Karl Schrauf: [Nachträge zu Bd. 3], Teil 1, Wien 1898 Internet Archive
  • Roswitha und Konrad Celtes, 2. Auflage Wien 1868 Google

Sekundärliteratur[Bearbeiten]