Juchhei, für einundzwanzig, Tam!

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
<<< >>>
Autor: Robert Burns
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Juchhei, für einundzwanzig, Tam!
Untertitel:
aus: Lieder und Balladen,
S. 131 - 132
Herausgeber:
Auflage: 1
Entstehungsdatum: 1791
Erscheinungsdatum: 1860
Verlag: A. Hofmann und Comp.
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Berlin
Übersetzer: Adolf Wilhelm Ernst von Winterfeld
Originaltitel: O For Ane An’ Twenty, Tam
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Google und commons
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]


[131]

 Juchhei, für einundzwanzig,*)[1] Tam!


          Juchhei, für einundzwanzig, Tam!
               Juchhei, für einundzwanzig, Tam!
          Ich lehr’ Euch einen lust’gen Sang
               Wenn ich werd’ einundzwanzig, Tam!

5
Sie grüßen mich so furchtsam stumm,

     Als hätte Horn und Schwanz ich, Tam;
Drei kurze Jahre sind bald um,
     Dann bin ich einundzwanzig, Tam.

[132] Der Tante Land, der Tante Geld,

10
     Das wird am Ende ranzig, Tam;

Was scheert mich Sippschaft, Volk und Welt,
     Wenn ich bin einundzwanzig, Tam.

Soll nehmen dann, ’nen dummen Hans,
     Doch dazu sing’ und tanz’ ich, Tam;

15
Dein bin ich, Bursche, gern und ganz,

     Wenn ich bin einundzwanzig, Tam.

          Juchhei, für einundzwanzig, Tam!
               Juchhei, für einundzwanzig, Tam!
          Ich lehr’ Euch einen lust’gen Sang,

20
               Wenn ich werd’ einundzwanzig, Tam!



  1. *) Einundzwanzig Jahre sind in England das Alter der Majorennität, das gewöhnlich festlich begangen wird.             D.Ü.