Kind, spiele!

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
« Babies 103 Gedichte (1933) Schulgedichte zum Auswendiglernen »
Für eine seitenweise Ansicht und den Vergleich mit den zugrundegelegten Scans, klicke bitte auf die entsprechende Seitenzahl (in eckigen Klammern) am linken Seitenrand.
Textdaten
Autor: Joachim Ringelnatz
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Kind, spiele!
Untertitel:
aus: Kinder-Verwirr-Buch, S. 8–9
auch in: 103 Gedichte, S. 49–50
Herausgeber:
Auflage: 1. Auflage
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1931
Verlag: Ernst Rowohlt Verlag
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Berlin
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Kinder-Verwirr-Buch:
S. 8, S. 9

103 Gedichte:
UB Bielefeld

Kurzbeschreibung:
Anm.: In 103 Gedichte lautet der Titel „Kind spiele!“
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]


[8] Kind, spiele!

Kind, spiele!
Spiele Kutscher und Pferd! —
Trommle! — Baue dir viele
Häuser und Automobile! —

5
[9] Koche am Puppenherd! —

Zieh deinen Püppchen die Höschen
Und Hemdchen aus! — Male dann still! —
Spiele Theater: „Dornröschen“
Und „Kasperl mit Schutzmann und Krokodil!“ —

10
Ob du die Bleisoldaten

Stellst in die fürchterliche Schlacht,
Ob du mit Hacke und Spaten
Als Bergmann Gold suchst im Garten im Schacht,
Ob du auf eine Scheibe

15
Mit deinem Flitzbogen zielst, — — —


Spiele! — Doch immer bleibe
Freundlich zu allem, womit du spielst.
Weil alles (auch tote Gegenstände)
Dein Herz mehr ansieht als deine Hände.

20
Und weil alle Menschen (auch du, mein Kind)

Spielzeug des lieben Gottes sind.