Knabe und Vogel

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
<<< >>>
Autor: Wilhelm Hey
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Knabe und Vogel
Untertitel:
aus: Fünfzig Fabeln für Kinder, S. 38
Herausgeber: {{{HERAUSGEBER}}}
Auflage:
Entstehungsdatum: 1833
Erscheinungsdatum: 1920
Verlag: Verlag Georg Westermann
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Braunschweig
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: TU Braunschweig und Commons
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
DE Hey Fabeln 38.jpg
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]


[38]
Knabe und Vogel


Kn. Krieg ich dich, Vogel du?
V. Hast du mich? greif nur zu.
Kn. Ei das ist ungezogen,
bist auf den Baum geflogen.

5
V. Schaff dir doch Flügel an,

kommst du wohl auch heran.

Vogel saß oben drauf,
Knabe sah lang hinauf.
Erst gefiel der Spaß ihm schlecht,

10
dachte dann: es ist schon recht;

bleibe du oben, und flieg und singe,
weil ich hier unten hüpf und springe.