Man darf den boͤſen niht ſv̊chen

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
Autor: Heinrich von Veldeke
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Man darf den boͤſen niht ſv̊chen
Untertitel:
aus: Codex Manesse 31v
Herausgeber:
Auflage:
Entstehungsdatum: 13. Jahrhundert
Erscheinungsdatum: Vorlage:none
Verlag: Vorlage:none
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort:
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Digitalisat der Uni Heidelberg
Kurzbeschreibung:
In originalen Lettern. Vergleiche auch Man darf den boͤsen niht sv̊chen mit aufgelösten Lettern.
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]


[31v]

Man darf den boͤſen niht ſv̊chen·
im wirt dike vnſanfte we·
wan ſi wartent vn̄ lůgent·
als der ſpꝛinget in dem ſne·
des ſīt ſi vil deſt me geve·
des darf noch niemā růchen·
wan ſi ſv̊chēt pirn vf den bv̊chen·

Swer dien frǒwen ſetzet hv̊te·
der tůt dike das úbel ſtet·
vil manig man treit die růte·
da er ſich ſelben mitte ſlet·
ſwer den úbeln ſitte gevet·
der get vil ofte vnfro mit zoꝛnigē můte·
des pfliget niht der wiſe frůte·